Startseite Immobilien Anmelden Newsletter LOGIN Info       
Ehemaliges Einfamilienhaus im Zufahrtsbereich des Wohnplatzes Heidwinkel   zurück zur Liste   
Auktions-ID 275-001 Ihr Gebot
Höchstbietender Kellermann Startpreis * 5.000,00 €
Anzahl Gebote     Liste 1 Aktuelles Gebot * 5.000,00 €
Live-Zuschlag erfolgt am 08.03.2018 Gebotsschritt 200,00 €

Live-Phase beginnt ab **

11:00 h
Mindestgebot * 5.200,00 €
    Ihr Maximalgebot *  
Bietantrag stellen  
Information

Detail-Informationen Anzahl Besucher: 2160

Auktions-ID
275-001
Titel Ehemaliges Einfamilienhaus im Zufahrtsbereich des Wohnplatzes Heidwinkel
Immobilienart Wohn/Geschäftsh.
Strasse Bürgermeister-Frese-Ring 3
PLZ Ort 38368 Grasleben OT Heidwinkel
Bundesland Niedersachsen
Land Deutschland
Landkarte Karte öffnen (Google Maps)
Grundstücksgrösse 992 m², lt. Grundbuchangabe.
Baujahr 1936, lt. Energieausweis.
Grundbuch Amtsgericht Helmstedt von Grasleben, Blatt 819, Flur 8, Flurstück 19/23
Belastungen im Grundbuch Abt. II, lfd. Nr. 1: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Leitungsrecht) für die Landelektrizität GmbH in Wolfsburg 12.

Abt. III: Keine Eintragungen.

Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 1 des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.
Wohnfläche Ca. 107 m² , lt. Energieausweis. Die Flächenangabe wurde nicht durch ein Aufmaß geprüft.
Gewerbefläche
Gesamtfläche Ca. 107 m² , siehe Wohnfläche.
Nutzungsart Leerstehend
Aussage Schornsteinfeger Entfällt.
Aussage Bauamt Die Samtgemeinde Grasleben teilt im Schreiben vom 25.01.2018 Folgendes mit: Für das Objekt sind seitens der Behörde lt. Aktenlage keine Auflagen und/oder Mängel bekannt. Das Objekt befindet sich im Geltungsbereich eines rechtskräftigen Bebauungsplanes mit der Ausweisung als Gewerbegebiet sowie im Geltungsbereich eines rechtskräftigen Flächennutzungsplanes mit der Ausweisung als Gewerbliche Baufläche. Hinweise für Altlasten und/oder Bodenkontaminationen bestehen nicht. Erschließungskosten im Sinne des BauGB und Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz fallen im Jahr 2018/ 2019 keine an.
Bruttojahresmiete
Betriebskostenanteil
Nettojahresmiete
Makrolage Grasleben ist eine Gemeinde im Landkreis Helmstedt in Niedersachsen und Mitgliedsgemeinde der Samtgemeinde Grasleben. Die Gemeinde liegt 13 km nördlich der Kreisstadt Helmstedt im Naturpark Elm-Lappwald. Die östliche Gemeindegrenze zur Stadt Oebisfelde-Weferlingen ist gleichzeitig die Kreisgrenze zum Landkreis Börde und Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt.

Grasleben ist durch die K 50 und K 56 sowie mit der L 651 verbunden. Bis zur BAB 2 sind es nur 6 km südlich, Auffahrt Helmstedt-West. Grasleben liegt an der ausschließlich von Güterzügen befahrenen Bahnstrecke Helmstedt–Oebisfelde.

Der Ortsteil Heidwinkel ist ein Wohnplatz der Gemeinde. Der Ort liegt im Naturpark Elm-Lappwald, etwa 2 km nordwestlich von Grasleben. Nördlich des Ortes verläuft die K 56, westlich die B 244. In etwa 7 km Entfernung befindet sich die Anschlussstelle Helmstedt-West der BAB 2.
Mikrolage Das Verkaufsobjekt befindet sich im östlichen Zufahrtsbereich des Wohnplatzes Heidwinkel.

Die Umgebungsbebauung wird sowohl wohnbaulich als auch gewerblich genutzt.
Sanierungsgebiet nein
Denkmalschutz nein
Einschätzung der Baulichkeiten
Keller Ohne.
Fassade Putz mit Anstrich, Holzkonstruktion als Verandaanbau.
Fenster Holzfenster mit Einfachverglasung.
Dach / Dachrinnen / Schornstein Hauptgebäude mit Zeltdach, alter Ziegeldeckung und Metallblechdachentwässerung.

Seitlicher Anbau mit Satteldach, alter Ziegeldeckung und Metallblechdachentwässerung.

Verandaanbau mit desolatem Pultdach mit Pappeindeckung.

Zwei Mauerwerksschornsteinköpfe.
Heizung Keine Heizquellen mehr vorhanden.
Sanitär Bad mit WC und Waschbecken, Badewanne nicht mehr vorhanden.
Elektro Einfache Ausstattung, offener Zählerplatz.
Treppen Ohne.
Türen Hauszugang über Holzblendrahmentür. Innen Futter- und Blendrahmentüren in unterschiedlicher Ausführung und Erhaltung.
Weiter allgemein
Erschliessung Wasser und Elektro liegen augenscheinlich an. Es wird unterstellt, dass die Anschlüsse neu angemeldet werden müssen. Zu Abwasser liegen keine Informationen vor.
Sonstiges Außen-/ Innenwände: Massive Wandstellungen.

Decke: Decke über EG vermutlich Holzkonstruktion.

Fußböden: Werksteinplatten, Fliesen, verschlissene Beläge und/oder Rohfußboden. Im Verandaanbau abgängiger Holzfußboden.

Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.
Internetadresse Gemeinde www.samtgemeinde-grasleben.de
Behörde Samtgemeinde Grasleben, Bahnhofstraße 4, 38368 Grasleben, Tel.: 05357/ 9600 0
Besichtigungsverm. Aussendienst Die Funktionsfähigkeit der Anlagen konnte vom Auktionshaus nicht geklärt werden.
Energieausweis Energiebedarfsausweis, Endenergiebedarf 387,5 kWh/(m² a), Holz, Rapsöl usw. Strom-Mix, Bj. 1936 lt. Energieausweis.
Besichtigung für Kunden Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Besondere
Vertragsbestandteile
Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 1 des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

Soweit Lasten in Abteilung II des Grundbuches eingetragen sind bzw. werden, insbesondere Geh-, Fahr- und Leitungsrechte, sonstige Dienstbarkeiten sowie etwaige Sanierungsvermerke, sind diese von dem Ersteher ohne Anrechnung auf das Höchstgebot als nicht wertmindernd zu übernehmen. Dies gilt auch für Baulasten.

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung Zum Aufruf kommt ein leerstehendes, ehemaliges Einfamilienhaus.

Der Verkaufsgegenstand ist ein unregelmäßig geschnittenes Grundstück mit 1-geschossigem Wohngebäude mit seitlicher Erweiterung und rückwärtigem Verandaanbau. Vorliegende Unterlagen lassen darauf schließen, dass das Gebäude in der ursprünglichen Nutzung zusammen mit dem östlich angrenzenden Gebäude als Wach- und Fahrzeugeinstellgebäude einer ehemaligen Heeresmunitionsfabrik errichtet wurde. Nach Beendigung des 2. Weltkrieges erfolgte die Umnutzung des Gebäudes.

Das Gebäude verfügt, unter anderem aufgrund von Leerstand, über Bauschäden und Baumängel. Der Verandaanbau ist abgängig. Im Gebäude sind lokal Feuchtebilder an Wänden und Decken sichtbar. Heizquellen sind nicht mehr vorhanden. Der Ausbau ist verschlissen bzw. nicht mehr nutzbar. Das überwiegend eingezäunte Grundstück ist verwildert. Aufgrund des langjährigen Leerstandes sind am und innerhalb des Gebäudes allumfassende Sanierungs-, Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen erforderlich.

Zur Abwasserentsorgung können keine Aussagen getroffen werden.

Der Veräußerer weist ausdrücklich darauf hin, dass aufgrund möglicher An- und Umbauten am Gebäude die Baupläne nicht den tatsächlichen Gegebenheiten entsprechen.

Die endgültige und verbindliche zukünftige Nutzungsmöglichkeit für dieses Grundstück konnte vom Veräußerer und Auktionshaus nicht geklärt werden. Für die mögliche zukünftige Nutzungsmöglichkeit wird sich der Ersteher selbst und auf eigene Kosten mit den zuständigen Behörden in Verbindung setzen.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
*zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis
** ab diesem Termin werden alle Objekte durch einen Auktionator online live aufgerufen und nacheinander zugeschlagen. Das Auktionsende ist abhängig vom Zuschlagszeitpunkt des Auktionators.
Biethistorie
Gebot * Benutzername Datum
5000,00 € Kellermann 13.02.2018 - 16:34 h
  Alle Bilder
Bietantrag stellen  

Beobachten

Druckversion ausführlich
Druckversion kurz

Info an Freund

Frage an Auktionator
Hilfe  |  AGB  |  Sicherheit  |  Impressum  |  Kontakt