Startseite Immobilien Anmelden Newsletter LOGIN Info       
Insgesamt über 2,2 ha getrennt liegende Flächen - Acker- und Grünland, Forsten/ Holzung   zurück zur Liste   
Auktions-ID 272-002 Ihr Gebot
Höchstbietender Displayname100 Startpreis * 6.300,00 €
Anzahl Gebote     Liste 2 Aktuelles Gebot * 6.900,00 €
Live-Zuschlag erfolgt am 18.01.2018 Gebotsschritt 200,00 €

Live-Phase beginnt ab **

11:00 h
Mindestgebot * 7.100,00 €
Bietantrag stellen  
Information

BEENDET
Detail-Informationen Anzahl Besucher: 3137

Auktions-ID
272-002
Titel Insgesamt über 2,2 ha getrennt liegende Flächen - Acker- und Grünland, Forsten/ Holzung
Immobilienart Grundstücke
Strasse Friedensstraße, Weg zum Friedhof, an der B 169 und südl. der B 96
PLZ Ort 01983 Großräschen und OT Dörrwalde
Bundesland Brandenburg
Land Deutschland
Landkarte Karte öffnen (Google Maps)
Grundstücksgrösse 22.366 m², lt. Grundbuchangaben.
Baujahr Entfällt.
Grundbuch Amtsgericht Senftenberg von Großräschen, Gemarkung Großräschen, Blatt 2554, Flur 8, Flurstück 188
und Blatt 20560, Gemarkung Dörrwalde, Flur 2, Flurstück 158 und Flur 3, Flurstücke 31/1 und 47/4
sowie Blatt 20218, Gemarkung Dörrwalde, Flur 3, Flurstücke 14/1, 14/2, 20/1, 29/1 und 29/4
Belastungen im Grundbuch Blatt 2554
Abt. II, lfd. Nr. 17: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Leitungsrecht und dazu gehörende Sonder- und Nebenanlagen) für den Wasserverband Lausitz, Senftenberg.

Abt. III: Keine Eintragungen.

Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 17 des Grundbuches Blatt 2554 als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Blatt 20560
Abt. II, lfd. Nr. 8 lastend an Flurstück 47/4: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Leitungsrecht) für Wasserverband Lausitz, Senftenberg.

Abt. III: Keine Eintragungen.

Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 8 des Grundbuches Blatt 20560 als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Blatt 20218
Abt. II, lfd. Nr. 12 lastend an Flurstücken 29/4, 14/1 und 20/1: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Leitungsrecht) für die DB Netz AG, Frankfurt am Main.

Abt. II, lfd. Nr. 15 lastend an Flurstück 14/2: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Leitungsrecht) für die DB Netz AG, Frankfurt am Main.

Abt. III: Keine Eintragungen.

Der Ersteher übernimmt die Eintragungen in Abt. II, lfd. Nrn. 12 und 15 des Grundbuches Blatt 20218 als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Eventuelle, nach den gesetzlichen Bestimmungen noch einzutragende Dienstbarkeiten und Sanierungsvermerke sind vom Ersteher ohne Anrechnung auf den Kaufpreis als nicht wertmindernd zu übernehmen.
Wohnfläche
Gewerbefläche
Gesamtfläche
Nutzungsart Vertragsfrei
Aussage Schornsteinfeger Entfällt.
Aussage Bauamt Die Stadt Großräschen teilt im Schreiben vom 16.10.2017 Folgendes mit: Für das Objekt bestehen seitens der Behörde lt. Aktenlage keine Auflagen und/oder Mängel. Das Objekt befindet sich im Außenbereich gemäß § 35 BauGB sowie im Geltungsbereich eines rechtskräftigen Flächennutzungsplanes mit der Ausweisung als Landwirtschaftsflächen. Das Objekt liegt nicht in einem Natur- bzw. Landschaftsschutzgebiet. Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz und Erschließungskosten im Sinne des BauGB fallen im Jahr 2018 keine an.
Bruttojahresmiete Vertragsfrei
Betriebskostenanteil Vertragsfrei
Nettojahresmiete Vertragsfrei
Makrolage Großräschen ist eine Stadt im Landkreis Oberspreewald-Lausitz in der Niederlausitz. Sie liegt im Süden von Brandenburg, ca. 110 km südlich von Berlin, ca. 64 km nördlich von Dresden, ca. 30 km südwestlich von Cottbus sowie ca. 123 km nordöstlich von Leipzig.

Großräschen befindet sich am Ufer des entstehenden Großräschener Sees (Flutungsbeginn: 15. März 2007), der ein Teil des Lausitzer Seenlandes ist.

Die B 96 (Zittau–Sassnitz auf Rügen) führt durch die Stadt Großräschen. Die nächstgelegene Anschlussstelle zur A 13 (Berlin–Dresden) befindet sich zwischen den OT Saalhausen und Freienhufen.

Dörrwalde und Großräschen sind Ortsteile von Großräschen. Dörrwalde liegt ca. 2,5 km östlich von Großräschen. Die Flächen sind über die B 96 oder B 169 und dann über Wirtschaftswege erreichbar.
Mikrolage Das Flurstück 188 liegt am östlichen Ortsausgang von Großräschen Ost, auf der südlichen Seite der Friedensstraße, östlich neben dem Wohngrundstück Friedensstraße 23.

Flurstück 158 liegt in Dörrwalde am Weg zum Friedhof.

Flurstück 47/4 liegt südlich außerhalb von Dörrwalde, zwischen der B 169 und der Bahntrasse Cottbus-Falkenberg (Elster).

Die getrennt liegenden Flurstücke 14/1, 14/2, 20/1, 29/1, 29/4 und 31/1 liegen südlich außerhalb von Dörrwalde an bzw. nahe der Bahntrasse Eberswalde-Senftenberg. Flurstücke 14/1, 20/1, 29/1 und 31/1 liegen nördlich und Flurstücke 14/2 und 29/4 südlich der Bahntrasse.
Sanierungsgebiet nein
Denkmalschutz nein
Einschätzung der Baulichkeiten
Keller
Fassade
Fenster
Dach / Dachrinnen / Schornstein
Heizung
Sanitär
Elektro
Treppen
Türen
Weiter allgemein
Erschliessung
Sonstiges Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Gestattungsverträge, die Grundlage der Eintragungen im Grundbuch Blatt 20560 Abt. II, lfd. Nr. 8 und Blatt 2018, Abt. II, lfd. Nrn. 12 und 15 sind, wurden unter ´Alle Fotos´ als pdf Dokument veröffentlicht.
Internetadresse Gemeinde www.grossraeschen.de
Behörde Stadt Großräschen, Bauamt, Calauer Straße 27, 01983 Großräschen, Tel.: 035 753/ 27 0
Besichtigungsverm. Aussendienst kein
Energieausweis
Besichtigung für Kunden Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Besondere
Vertragsbestandteile
Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 17 des Grundbuches Blatt 2554 als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 8 des Grundbuches Blatt 20560 als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Der Ersteher übernimmt die Eintragungen in Abt. II, lfd. Nrn. 12 und 15 des Grundbuches Blatt 20218 als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung Zum Aufruf kommen insgesamt 9 getrennt liegende Flurstücke mit einer Grundstücksgröße von insgesamt 22.366 m², lt. Grundbuchangaben.

Flurstück 158, der Flur 2, Gemarkung Dörrwalde mit 180 m²
Flurstück 14/1, der Flur 3, Gemarkung Dörrwalde mit 2.786 m²
Flurstück 14/2, der Flur 3, Gemarkung Dörrwalde mit 1.061 m²
Flurstück 20/1, der Flur 3, Gemarkung Dörrwalde mit 3.786 m²
Flurstück 29/1, der Flur 3, Gemarkung Dörrwalde mit 1.761 m²
Flurstück 29/4, der Flur 3, Gemarkung Dörrwalde mit 7.329 m²
Flurstück 31/1, der Flur 3, Gemarkung Dörrwalde mit 1.009 m²
Flurstück 47/4, der Flur 3, Gemarkung Dörrwalde mit 3.204 m²
Flurstück 188, Flur 8 der Gemarkung Großräschen mit 1.250 m².

Lt. Angabe des Veräußerers setzt sich die Verkaufsfläche aus 11.366 m² Grünland, 5.537 m² Forsten und Holzung, 1.250 m² Ackerland, 3.204 m² sonstige Flächen und 1.009 m² Ödland zusammen. Das Ackerland hat eine durchschnittliche Bonität von 23 Bodenpunkten und das Grünland von 23 Bodenpunkten. Die Flächen waren bis 30.09.2017 verpachtet.

Das Flurstück 158, der Flur 2 in Dörrwalde und 188, der Flur 8 in Großräschen liegen im Bereich des Bergwerkseigentums Greifenhain (Braunkohle). Derzeit sind dem Veräußerer keine Braunkohleplanungen bekannt. Unabhängig davon weist der Veräußerer darauf hin, dass sich unter der zu veräußernden Fläche ein bergfreier, also ein vom Grundeigentum getrennter, Bodenschatz befindet, für den Bergwerkseigentum im Sinne des § 151 BBergG verliehen wurde. Inhaber dieser Bergbauberechtigung ist der Veräußerer.
Bei Veräußerung des Bergwerkseigentums ist es nicht sicher, ob eine fortdauernde Nutzung des Kaufgegenstandes durch den Ersteher erfolgen kann. Es kann insbesondere nicht ausgeschlossen werden, dass ein zukünftiger Bergbauberechtigter die sich aus dem Bergwerkseigentum ergebenden Rechte ausüben wird und hierfür die hier ausgeschriebenen Flächen ganz oder teilweise für Tätigkeiten im Sinne des § 2 BBergG benötigt. Der Bergbauberechtigte kann nach Maßgabe der §§ 77 ff. BBergG gegebenenfalls auch die Grundabtretung für diese Grundstücke verlangen.

Lt. Kartenmaterial besteht bei dem Flurstück 188 in Großräschen eine Grenzbebauung bzw. geringfügige Überbauung von Seiten des Nachbarflurstücks 189.

Die jeweiligen Grundstücksgrenzen sind vor Ort nicht eindeutig bestimmbar.

Alle Angaben wurden vom Veräußerer übermittelt. Eine Besichtigung durch das Auktionshaus fand nicht statt.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
*zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis
** ab diesem Termin werden alle Objekte durch einen Auktionator online live aufgerufen und nacheinander zugeschlagen. Das Auktionsende ist abhängig vom Zuschlagszeitpunkt des Auktionators.
Biethistorie
Gebot * Benutzername Datum
6900,00 € Displayname100 16.01.2018 - 10:37 h
6300,00 € GerdGerd 29.12.2017 - 11:55 h
  Alle Bilder
Bietantrag stellen  

Beobachten

Druckversion ausführlich
Druckversion kurz

Info an Freund

Frage an Auktionator
Hilfe  |  AGB  |  Sicherheit  |  Impressum  |  Kontakt