Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de
Bitte nutzen Sie ab sofort Ihre E-Mail-Adresse zur Anmeldung

Jetzt kostenlos registrieren

Leerstehendes Einfamilienhaus mit separater Grünfläche im Naturpark Harz/ Sachsen-Anhalt ++zentrale Lage im Ort++

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 5.000 EUR

Auktions-ID 308-0001

Höchstgebot 5.000 EUR *  von 24583B1A

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Datenänderung

19.06.2019
Am Montag, den 24. Juni 2019 findet um 15 Uhr ein Besichtigungstermin des Objektes statt. Sofern Sie an dem Besichtigungstermin teilnehmen möchten, bitten wir Sie um kurze telefonische Anmeldung bei dem zuständigen Außendienstmitarbeiter Herrn Ronald Scholz unter der Rufnummer 0151/ 12 44 24 98.

Objekt-Daten Zuschlag am 27.06.2019 ab 11:00 Uhr
Dokumente
Auktions-ID 308-0001
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Wohnhaus/Geschäftshaus
Adresse Hasselfelder Straße 15
38899 Oberharz am Brocken OT Trautenstein
Bundesland Sachsen-Anhalt
Land Deutschland
Grundstücksgröße 438 m², lt. Grundbuchangaben.
Baujahr 1890, lt. Energieausweis.
Grundbuch
Amtsgericht Wernigerode von Trautenstein, Blatt 458, Flur 4, Flurstück 70

und

Amtsgericht Wernigerode von Trautenstein, Blatt 273, Flur 4, Flurstück 78
Belastungen im Grundbuch
Blätter 458 und 273:

Abt. II: Jeweils keine Eintragungen.

Abt. III: Jeweils keine Eintragungen.
Wohnfläche Ca. 108 m²
Wohnfläche Bemerkung , beträgt lt. Angabe des Veräußerers die Wohnfläche. Die Flächenangabe wurde nicht durch ein Aufmaß geprüft.
Gewerbefläche Bemerkung Die Nutzflächen liegen für die Anbauten nicht vor.
Gesamtfläche Ca. 108 m²
Gesamtfläche Bemerkung , siehe Wohn- und Nutzfläche.
Nutzungsart Leerstehend
Aussage Bauamt
Die Stadt Oberharz am Brocken teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 21.05.2019 mit, dass das Flurstück 78 im Innenbereich gemäß § 34 BauGB liegt und im rechtskräftigen Flächennutzungsplan als Allgemeines Wohngebiet ausgewiesen ist. Das Flurstück 70 liegt im Außenbereich gemäß § 35 BauGB und ist im rechtskräftigen Flächennutzungsplan als Grünfläche ausgewiesen. Das Verkaufsobjekt steht nicht unter Denkmalschutz und liegt nicht im Sanierungs-, Natur- bzw. Landschaftsschutzgebiet. Erschließungskosten im Sinne des BauGB und/oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz fallen im Jahr 2019/2020 nicht an.

Hinweis der Behörde: Laut Aktenlage bestehen Überbauungen auf Gemeindegrund. Der Sachverhalt ist mit der Gemeinde zu regeln.

Gemäß Auskunft der Stadt Oberharz am Brocken gegenüber dem Veräußerer befindet sich das Wohnhaus laut Flächennutzungsplan innerhalb der Ortslage, welche als Wohngebiet ausgewiesen ist. Das Wohnhaus ist ortstypisch erschlossen. Die vorbeiführende Bundesstraße ist beidseitig mit Gehwegen ausgebaut, Wasser, Strom und ein Kanalanschluss für Abwasser sind vorhanden.
Die Wiese ist als Grünfläche ausgewiesen. Sie liegt innerhalb der Schutzzone III - Trinkwasserschutzgebiet Rappbode-Talsperre und im Landschaftsschutzgebiet (LSG) „Harz und nördliches Harzvorland“. Vorhandene Büsche und Bäume stellen einen geschützten Gehölzbestand dar. Die Wiesenfläche hat keinen Anschluss an den zentralen Schmutzwasserkanal.
Planungen zur Umnutzungen beider Grundstücke sind nicht bekannt.
Makrolage
Oberharz am Brocken ist der Name einer kreisangehörigen Stadt im Landkreis Harz, Sachsen-Anhalt, die zum 1. Januar 2010 entstand. An diesem Tag schloss die Stadt Elbingerode (Harz) mit den Gemeinden Elend, Sorge, Stiege und Tanne sowie den Städten Hasselfelde und Benneckenstein (Harz) zur Stadt Oberharz am Brocken zusammen. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ortsteil Elbingerode (Harz).

Der Ortsteil Trautenstein liegt im Unterharz im Naturpark Harz. Der frühere Ortsteil von Hasselfelde befindet sich direkt nördlich der Mündung des Dammbachs in die Rappbode und nahe dem Südende der Rappbodevorsperre. Trautenstein ist Luftkurort.

Die wichtigste Verbindungsstraße ist die durch Trautenstein in Richtung Hasselfelde bzw. Braunlage führende Bundesstraße 242.

Entfernungen (ca.): Wernigerode 20 km nördlich, Elbingerode 18 km nördlich, Hasselfelde ca. 7 km südöstlich, Landeshauptstadt Magdeburg 90 km nordöstlich, Braunlage 30 km westlich.
Mikrolage
Das Wohnhaus befindet sich in zentraler Ortslage auf der Südseite der Hasselfelder Straße, die im Verlauf der B 242 durch den Ort geführt wird. Die umliegende Bebauung zeigt Mischgebietscharakter.

Die zum Verkaufsgegenstand gehörende Grünfläche in Hanglage befindet sich südwestlich vom Wohnhaus, liegt hinter der Bebauung Hasselfelder Straße 7 und ist über einen schmalen Weg zu erreichen.

Die Flurstücke sind etwa 50 m (Luftlinie) voneinander entfernt.
Sanierungsgebiet
nein
Denkmalschutz
Nein
Keller
Teilunterkellerung.
Fassade
Teilflächen mit Kunststoffpaneele bekleidet bzw. Putz und Giebeldreieck mit Holzverschalung bzw. Eternitschindeln.
Fenster
Holzverbundfenster und Kunststofffenster mit ISO-Verglasung.
Dach / Dachrinnen / Schornstein
Satteldach mit Unterspannbahn, Pfannendeckung und Flachdachbereiche mit Pappeindeckung, Zinkblechdachentwässerung, 2 Mauerwerksschornsteinköpfe.
Heizung
Nachtspeicherheizung, Boiler mit Ölfeuerung, Küchenherd mit Kohlefeuerung.
Sanitär
Bad mit Wanne, WC, Waschbecken, demontierter Ölbadeofen.
Elektro
Erneuerter Elektrozählerschrank mit Kippsicherungen, sonst veraltete E-Intallation mit wenig Steckdosen, Schaltern und Lichtauslassern.
Treppen
Massive Kellertreppe, 1-läufige Holzgeschosstreppe zum Dachboden.
Türen
Hauszugang über Holztür mit Glaseinsatz, innen Holzfuttertüren in unterschiedlicher Ausführung.
Erschließung
Wasser, Abwasser, Elektro.
Sonstiges
Außenwände: Massive Wandstellungen, Lehmfachwerk, teilweise Holzverschalung und Schieferbehang, sonst Kunststoffpaneele (vermutlich geringfügig gedämmt).

Innenwände: Malermäßige Behandlung, Teilflächen mit Paneele bekleidet, Bad halbhoch gefliest.

Decke: Über Teilunterkellerung massiv (Kappenmauerwerk oder Kellergewölbe), über EG Holzbalken- und Kappendecke, Deckenuntersichten mit malermäßiger Behandlung, Teilflächen mit Styroporplatten bekleidet.

Fußböden: Dielung, PVC-Beläge, textile Beläge, Fliesen.

Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.oberharzstadt.de
Behörde Stadt Oberharz am Brocken, Markt 1-2, 38875 Oberharz am Brocken OT Elbingerode (Harz), Tel.: 039 454 / 450
Besichtigungsverm. Außendienst Die Funktionsfähigkeit der Anlagen konnte vom Auktionshaus nicht geklärt werden.
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Energieausweis
Energiebedarfsausweis, Endenergiebedarf 202,9 kWh/(m² a), Strom-Mix, Bj. 1890, G.
Vertragsbestandteile
Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Das Objekt ist nicht versichert.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommt ein leerstehendes Einfamilienhaus und eine separate, vertragsfreie Grünfläche in zentraler Ortslage.

Das Flurstück 78 (125 m², lt. Grundbuchangaben) ist vollständig mit einem 1-geschossigen Wohnhaus mit Teilunterkellerung bebaut und befindet sich in leichter Hanglage. Das Wohngrundstück verfügt über keinen eigenen Hofraum. Mehrere Anbauten am Haus befinden sich nicht mehr auf der Verkaufsfläche, sondern auf der das Haus umschließenden Kommunalfläche. Hierbei handelt es sich um die beiden Hauseingänge nebst Windfang und eine an der östlichen Giebelseite angebaute Garage. Für die Überbauung ist jährlich an die Stadt Oberharz am Brocken eine Pacht von 20 Euro zu zahlen. Die Behörde ist an einer Regelung hinsichtlich der überbauten Grundstücksteile interessiert.

Die Raumaufteilung im Erdgeschoss ist mit mehreren Durchgangszimmern nicht mehr zeitgemäß. Das Erdgeschoss ist in 4 Wohnräume, 2 Küchenräume, Bad, Diele, Abstellraum und 2 Eingangsvorbauten aufgeteilt. Das nicht ausgebaute Dachgeschoss ist in Bodenkammern, Räucherkammer und Heuboden unterteilt.

Das Wohnhaus befindet sich im altersgerechten Zustand. Unter anderem sind an der Fassade Witterungsspuren vorhanden, aufsteigende Wandfeuchte und schadhafte Böden sind zu verzeichnen. Holzbauteile weisen partiell Spuren von tierischen Holzschädlingen auf (vermutlich Anobienbefall im Dachstuhl und Decke). Eine Untersuchung des Befalls durch einen Sachverständigen ist bislang nicht erfolgt. Nach Angaben des Veräußerers liegen diesem keine detaillierten Informationen zu diesem Befall vor.

Teilmodernisierungen wie Dacheindeckung, Fassadenbekleidung, teilweise Fenstererneuerung, sowie Leistungen im Elektro- und Heizungsbereich wurden nach 1990 augenscheinlich durchgeführt.

Es sind weiterhin Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten erforderlich.

Umfangreiches Mobiliar, alte Ausstattungs- und Gebrauchsgegenstände befinden sich noch im Haus und werden nicht mehr beräumt. Der vereinbarte Kaufpreis (Meistgebot) bezieht sich ausschließlich auf das Grundstück nebst Gebäuden und wesentlichen Bestandteilen. Nicht mit veräußert werden die im Objekt befindlichen, benutzten, teils abgenutzten Einrichtungsgegenstände. Der Verkauf erfolgt insofern ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers, der mit Übergabe des Objektes sein Eigentum an den beweglichen Gegenständen aufgibt. Es liegt im Ermessen des Erstehers, die beweglichen Gegenstände zu entsorgen bzw. weiter zu benutzen.

Das separat liegende Verkaufsflurstück 70 (313 m², lt. Grundbuchangaben) stellt sich als vertragsfreie und überwiegend eingefriedete Grünfläche dar. Die zum Teil mit Büschen und Bäumen bewachsene Fläche in Hanglage befindet sich in Sichtweite zum Haus und ist fußläufig über einen schmalen Weg im Eigentum der Gemeinde zu erreichen. Das nördlich angrenzende Wohnhaus befindet sich in Grenzbebauung zum Verkaufsflurstück.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 308-0001 - Leerstehendes Einfamilienhaus mit separater Grünfläche im Naturpark Harz/ Sachsen-Anhalt ++zentrale Lage im Ort++

Verkaufsobjekt
Verkaufsobjekt und Umgebung
Verkaufsobjekt und Umgebung
Giebelansicht Verkaufsobjekt
Rückansicht Verkaufsobjekt
Rückansicht Verkaufsobjekt
Rückwärtiger Zugang
Treppe zum KG
Innenansicht KG
Innenansicht KG
Innenansicht EG mit rückwärtigem Zugang
Innenansicht EG
Innenansicht EG
Innenansicht EG
Innenansicht EG
Innenansicht EG
Innenansicht
Treppe zum DG
Innenansicht DG
Innenansicht DG
Innenansicht DG
Innenansicht DG
Blick auf die Grünfläche (Flurstück 70)
Weg vom Wohnhaus zur Grünfläche
Weg vom Wohnhaus zur Grünfläche
Blick in die Straße
Lageskizze
Lageskizze 1
  • Tags:
3.246
Besucher