Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de
Bitte nutzen Sie ab sofort Ihre E-Mail-Adresse zur Anmeldung

Jetzt kostenlos registrieren

Schmaler Grundstücksstreifen / Teil eines Wohngrundstückes und Landwirtschaftsfläche

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 500 EUR

Auktions-ID 303-0022

Startpreis 500 EUR *  von

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten Zuschlag am 30.04.2019 ab 11:00 Uhr
Dokumente
Auktions-ID 303-0022
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Grundstück
Adresse Gosdaer Straße, zwischen den Hausnummern 9/10 und 11
03229 Luckaitztal OT Schöllnitz GT Luckaitz
Bundesland Brandenburg
Land Deutschland
Grundstücksgröße 459 m², lt. Grundbuchangabe.
Grundbuch
Amtsgericht Senftenberg von Schöllnitz, Blatt 438, Gemarkung Schöllnitz, Flur 3, Flurstück 274
Belastungen im Grundbuch
Abteilung II: Keine Eintragungen.

Abteilung III: Keine Eintragungen.

Eventuelle, nach den gesetzlichen Bestimmungen noch einzutragende Dienstbarkeiten und Sanierungsvermerke sind vom Ersteher ohne Anrechnung auf den Kaufpreis als nicht wertmindernd zu übernehmen.
Nutzungsart Vertragslose Nutzung
Aussage Bauamt
Bisher keine Antwort erhalten.
Makrolage
Die Gemeinde Luckaitztal mit rd. 800 Einwohnern liegt im Landkreis Oberspreewald-Lausitz und gehört dem Amt Altdöbern an. Luckaitztal besteht aus 4 Ortsteilen und den dazugehörigen Gemeindeteilen sowie aus 9 Wohnplätzen. Die Gemeinde liegt an der Kreisstraße K 6619, zwischen Bronkow und Altdöbern. Anschluss an die A 13 (AS Bronkow, Berlin-Dresden) besteht in ca. 8 km.

Anschluss an den Bahnverkehr (Regionalbahnlinie RB 24, Eberswalde-Berlin-Senftenberg) ist im Ort gegeben.

Schöllnitz mit rd. 390 Einwohnern ist ein OT von Luckaitztal und liegt am südlichen Rand des Naturparks Niederlausitzer Landrücken. Der OT verfügt über die bewohnten Gemeindeteile Luckaitz, Neudöbern und Rettchensdorf. Östlich von Schöllnitz befindet sich der Ort Altdöbern mit Sitz der Amtsverwaltung. Westlich von Schöllnitz verläuft die A 13.

Der Gemeindeteil Luckaitz grenzt im Süden direkt an Schöllnitz, im Westen an die Gemeinde Bronkow. Im Osten von Luckaitz befindet sich die Teichlandschaft Buchwäldchen-Muckwar, die seit Januar 1997 zu den Naturschutzgebieten des Landes Brandenburg gehört.
Mikrolage
Das Verkaufsgrundstück befindet sich im nördlichen Bereich des Gemeindeteils Luckaitz, direkt an der Gosdaer Straße, zwischen den Hausnummern 9/10 und 11.
Sanierungsgebiet
nein
Denkmalschutz
Nein
Erschließung
Das Grundstück wird über die Gosdaer Straße erschlossen.

Laut Angabe des Veräußerers ist das Grundstück augenscheinlich ortsüblich erschlossen.
Sonstiges
Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.
Internetadresse Gemeinde www.amt-altdoebern.de
Behörde Amt Altdöbern, Marktstraße 1, 03229 Altdöbern, Tel.: 035434 / 600-10, Fax: 035434 / 600-60, Email: info@amt-altdoebern.de
Besichtigungsverm. Außendienst kein
Vertragsbestandteile
Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

((Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.))
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommt das unbebaute Flurstück 274 der Flur 3 mit einer Grundstücksgröße von 459 m² laut Grundbuchangabe.

Das Grundstück hat einen schmalen, länglichen Zuschnitt und verfügt über eine Straßenfront von rd. 6 m. Augenscheinlich ist es wie folgt aufgegliedert: rd. 200 m² Wegefläche und rd. 259 m² Ackerland.

Die Fläche ist im Kataster als Ackerland, Gartenland und Gebäudefläche ausgewiesen. Die ausgewiesene Nutzungsart weicht offensichtlich von den tatsächlichen Verhältnissen vor Ort ab.

Das Grundstück liegt im Landschaftsschutzgebiet ´Calau/Altdöbern/Reddern´ und im Naturpark ´Niederlausitzer Landrücken´. Die jeweiligen Naturschutzgesetze, Richtlinien und Verordnungen sind zu beachten.

Laut unverbindlicher Aussage der zuständigen Behörde gegenüber dem Veräußerer liegt das Grundstück bis zu einer Tiefe von rd. 30 m planungsrechtlich im Innenbereich gemäß § 34 BauGB.

Die endgültige und verbindliche Bebauungsmöglichkeit für dieses Grundstück konnte vom Auktionshaus nicht geklärt werden. Für eine mögliche Bebauung übernimmt das Auktionshaus keine Haftung. Eine eigenständige Bebauung des schmalen Grundstückszuschnittes ist nicht möglich.

Das Verkaufsflurstück wird derzeit vertragslos und unentgeltlich genutzt, und zwar im vorderen Bereich als Zuwegung zum benachbarten Wohngrundstück und im hinteren Bereich als landwirtschaftliche Fläche bzw. auch als Zuwegung zu einem weiteren, sich daran anschließenden landwirtschaftlichen Areal.

Bezüglich dieser Fremdnutzung steht der Veräußerer nicht für die Nutzung und Verwendung des künftigen Erstehers ein. Es ist Sache des Erstehers, die eigene Inanspruchnahme mit den Dritten selbst zu regeln bzw. ggf. selbst vertragliche Regelungen mit den Dritten zu treffen. Vertragliche Regelungen liegen nicht vor.

Das Grundstück liegt im Bereich des Bergwerkseigentums Calau-Süd Baufeld I (Braunkohle). Derzeit sind dem Veräußerer keine Braunkohleplanungen bekannt. Unabhängig davon wird darauf hingewiesen, dass sich unter dem zu veräußernden Flurstück ein bergfreier, also ein vom Grundeigentum getrennter Bodenschatz befindet, für den Bergwerkseigentum im Sinne des § 151 BbergG verliehen wurde. Inhaber dieser Bergbauberechtigung ist der Veräußerer.

Bei Veräußerung des jeweiligen Bergwerkseigentums ist es nicht sicher, ob eine fortdauernde Nutzung des Kaufgegenstandes durch den Ersteher erfolgen kann. Es kann insbesondere nicht ausgeschlossen werden, dass ein zukünftiger Bergbauberechtigter die sich aus dem jeweiligen Bergwerkseigentum ergebenden Rechte ausüben wird und hierfür die Flächen ganz oder teilweise für Tätigkeiten im Sinne des § 2 BbergG benötigt. Der jeweilige Bergbauberechtigte kann nach Maßgabe der §§ 77 ff. BbergG gegebenenfalls auch die Grundabtretung für diese Grundstücke verlangen.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.

Alle Angaben wurden vom Veräußerer übermittelt. Eine Besichtigung durch das Auktionshaus fand nicht statt.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 303-0022 - Schmaler Grundstücksstreifen / Teil eines Wohngrundstückes und Landwirtschaftsfläche

Luftbild
Luftbild
Luftbild Mikrolage
Mikrolage
Lageskizze
  • Tags:
259
Besucher