Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de
Bitte nutzen Sie ab sofort Ihre E-Mail-Adresse zur Anmeldung

Jetzt kostenlos registrieren

Ruinöses Mehrfamilienhaus mit Anbau und Nebengebäude nordöstlich der zentralen Stadtlage

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 1.000 EUR

Auktions-ID 303-0009

Startpreis 1.000 EUR *  von

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Datenänderung

03.04.2019
Die Verbandsgemeinde Vorharz teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 27.03.2019 mit, dass seitens der Behörde lt. Aktenlage keine Auflagen und/oder Mängel für das Objekt bestehen. Das Objekt liegt im Innenbereich gemäß § 34 BauGB und im Geltungsbereich eines rechtskräftigen Flächennutzungsplanes mit der Ausweisung als Gemischte Baufläche (M). Das Objekt liegt im Sanierungsgebiet und steht unter Denkmalschutz. Ferner besteht Ensemble- und/oder Milieuschutz. Erschließungskosten im Sinne des BauGB fallen im Jahr 2019/2020 nicht an. Es existiert eine Satzung über einmalige Straßenausbaubeiträge.

Gemäß telefonischer Auskunft der Verbandsgemeinde Vorharz gegenüber einem Mitarbeiter des Auktionshauses gibt es noch keine Planungen oder Maßnahme bzgl. der Straßenausbaubeiträge.

Objekt-Daten Zuschlag am 30.04.2019 ab 11:00 Uhr
Dokumente
Auktions-ID 303-0009
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Wohnhaus/Geschäftshaus
Adresse Auf der Freiheit 16
39397 Schwanebeck
Bundesland Sachsen-Anhalt
Land Deutschland
Grundstücksgröße 346 m², lt. Grundbuchangabe.
Baujahr Nicht bekannt.
Grundbuch
Amtsgericht Halberstadt von Schwanebeck, Blatt 3610, Flur 5, Flurstück 666
Belastungen im Grundbuch
Abt. II: Keine Eintragungen.

Abt. III: Keine Eintragungen.
Wohnfläche Ca. 365 m²
Wohnfläche Bemerkung beträgt lt. Angabe des Veräußerers die ehemalige Wohnfläche für 5 Wohnungen. Die Flächenangabe wurde nicht durch ein Aufmaß geprüft.
Gewerbefläche Bemerkung Nutzflächenangaben liegen nicht vor.
Gesamtfläche Ca. 365 m²
Gesamtfläche Bemerkung , siehe Wohn- und Nutzfläche.
Nutzungsart Leerstehend
Aussage Bauamt
Bisher keine Auskunft erhalten.
Makrolage
Schwanebeck ist eine Kleinstadt im Landkreis Harz im nördlichen Harzvorland und gehört der Verbandsgemeinde Vorharz an. Die Kreisstadt Halberstadt liegt südwestlich in ca. 12 km Entfernung.

Durch den Ort führt die B 245, die in ihrem nördlichen Verlauf in ca. 34 km zur A 2 führt.

Die Landeshauptstadt Magdeburg ist über die B 81 in ca. 48 km Entfernung in nordöstlicher Richtung erreichbar, hier sind die Autobahnanschlüsse an die A 14 und A 2 gegeben.
Mikrolage
Das Verkaufsobjekt befindet sich nordöstlich der zentralen Stadtlage.

Die unmittelbare Umgebung wird durch schmale, winklige Gassen und Straßen mit überwiegend geschlossener Bebauung bestimmt.

An der westlichen Grundstücksgrenze weitet sich die Straße zu einer Platzsituation auf, von hier erfolgt die Zufahrt zu einem kleinen Innenhof.
Sanierungsgebiet
ja
Denkmalschutz
Ja
Denkmalschutz Bemerkung
, Lage im Denkmalbereich.
Keller
Das Hauptgebäude nebst Anbau sind voll unterkellert und jeweils über massive Treppenläufe zugängig.

Hauptgebäude: Diverse Gewölbekeller, teilweise miteinander verbunden.

Anbau: Laut Veräußerer ist Niederschlagwasser eingedrungen und der Keller daher nicht zugängig.
Fassade
Hauptgebäude: Mauerwerk, aufgehend auf Bruchstein- und Mauerwerkssockel mit großflächigen Mauerwerksschäden.

Anbau: Mauerwerk, roh belassen, Sockel mit Bossenputz, partiell Mauerwerksschäden.
Fenster
Hauptgebäude: Überwiegend alte Holzfenster mit Oberlicht, teilweise zerstört bzw. gesichert.

Anbau: Alte Holzfenster mit Einfachverglasung.
Dach / Dachrinnen / Schornstein
Hauptgebäude: Walmdach mit alter Ziegeldeckung, überwiegend schadhaft. Dachentwässerung nur über Hauszugang und teilweise an Hofseite. Mauerwerksschornsteinkopf.

Anbau: Satteldach mit alter Ziegeldeckung. Dachentwässerung PVC und Zinkblech. Mauerwerksschornsteinkopf.

Das Pultdach des Nebengebäudes ist lt. Veräußerer mit Welleternit gedeckt.
Heizung
Keine nutzbare Ausstattung vorhanden.
Sanitär
Keine nutzbare Ausstattung vorhanden.
Elektro
Keine nutzbare Ausstattung vorhanden.
Treppen
Hauptgebäude/Anbau: Massive Differenztreppen zum Erdgeschoss, Holztreppen zum Obergeschoss - im Hauptgebäude teilweise nicht mehr vorhanden.
Türen
Hauptgebäude: Originale, 2-flüglige Hauseingangstür aus Holz mit Oberlicht. Innen alte Holzfuttertüren.

Anbau: Alte Holzfuttertüren.

Zugang/Zufahrt zum Hof erfolgt über 2-flügliges Hoftor mit integrierter Fußgängerpforte.
Erschließung
Ehemals Elektro, Wasser, Abwasser. Dem Veräußerer und dem Auktionshaus liegen keine Informationen über die Funktionstüchtigkeit vor. Es ist davon auszugehen, dass sämtliche Anschlüsse, auf Kosten der Erstehers, neu anzumelden sind.
Sonstiges
Decke: Hauptgebäude/Anbau: Massiv über Keller, Geschosse mit Holzbalkendecken - im Hauptgebäude überwiegend desolat.

Außen-/ Innenwände: Hauptgebäude/Anbau: Massive Wandstellungen.

Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.vorharz.net
Behörde Verbandsgemeinde Vorharz, Markt 7, 38828 Wegeleben, Tel.: 039 423/ 851 0
Besichtigungsverm. Außendienst Das Objekt war zum Zeitpunkt der Besichtigung teilweise verschlossen.
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Energieausweis
Entfällt, Ausnahmetatbestand EnEV.
Vertragsbestandteile
Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Das Objekt liegt im Sanierungsgebiet. Hier wird das vereinfachte Verfahren gemäß § 142 Absatz 4 BauGB angewandt. Der Kaufvertrag bedarf zur Wirksamkeit nicht der Genehmigung durch die Sanierungsverwaltungsstelle.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommt ein 2-geschossiges, unterkellertes Mehrfamilienhaus mit Anbau und Nebengebäude nordöstlich der zentralen Stadtlage.

Das Hauptgebäude befindet sich in einem stark desolaten bzw. ruinösen Zustand. Das Dach ist bereits partiell eingestürzt und es sind Deckendurchbrüche vorhanden. Infolge der Deckendurchbrüche wurde durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses nur das Erdgeschoss partiell besichtigt. Die Geschosstreppe zum Obergeschoss ist bereits abgerissen. Im Erdgeschoss sind unter anderem Nässe- und Mauerwerksschäden vorhanden. Ferner ist Schädlingsbefall zu verzeichnen. Eine nutzbare Gebäudeausstattung ist nicht mehr vorhanden.

Lt. Auskunft des Veräußerers ist der Keller im Anbau infolge eingedrungenen Niederschlagwassers nicht zugängig. Die Wohnungen sind abgewohnt und weisen unter anderem lokale Feuchteschäden auf, partiell mit Schimmelbefall. In der Holzkonstruktion des Daches sind Spuren tierischen Schädlingsbefalls vorhanden.

Eine Untersuchung des jeweiligen Befalls durch einen Sachverständigen ist bislang nicht erfolgt. Nach Angaben des Veräußerers liegen diesem keine detaillierten Informationen zu diesen Befällen vor.

Aufgrund des langjährigen Leerstandes und unterlassener Instandhaltung sind am und innerhalb der Gebäude allumfassende Sanierungs-, Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen erforderlich.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Objekt aufgrund des schlechten baulichen Zustandes und der Deckendurchbrüche nicht gefahrlos betreten werden kann.

Das Hauptgebäude wird von der Straße und zusätzlich vom Innenhof erschlossen, der Anbau über den Innenhof. Im rückwärtigen, befestigten Hofbereich befindet sich ein Nebengebäude aus Holzkonstruktion mit Kunststoffstegplatten bekleidet und Welleternitdeckung.

Teilweise sind Müll- sowie Bauschuttablagerungen im Objekt und auf dem Grundstück vorhanden.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 303-0009 - Ruinöses Mehrfamilienhaus mit Anbau und Nebengebäude nordöstlich der zentralen Stadtlage

Verkaufsobjekt
Verkaufsobjekt mit Anbau links und Umgebung
Zugang zum Hauptgebäude
Verkaufsobjekt
Giebelansicht Hauptgebäude mit Zugang zum Innenhof
Rückansicht Hauptgebäude
Rückansicht Anbau mit Zugang
Zugang zum Anbau
Innenansicht Anbau
Innenansicht Anbau - Blick in den Keller
Innenansicht Anbau
Innenansicht Anbau
Innenansicht Anbau
Innenansicht Anbau
Innenansicht Anbau
Innenansicht Anbau
Rückansicht Hauptgebäude mit Zugang
Innenansicht Hauptgebäude
Innenansicht Hauptgebäude - Keller
Innenansicht Hauptgebäude - Keller
Innenansicht Hauptgebäude
Innenansicht Hauptgebäude
Innenansicht Hauptgebäude
Innenansicht Hauptgebäude
Innenansicht Hauptgebäude
Innenansicht Hauptgebäude
Innenansicht Hauptgebäude
Innenansicht Hauptgebäude
Innenhof mit Blick Richtung Nebengebäude
Nebengebäude
Innenansicht Nebengebäude
Lageskizze
Lageskizze 1
  • Tags:
840
Besucher