Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de
Bitte nutzen Sie ab sofort Ihre E-Mail-Adresse zur Anmeldung

Jetzt kostenlos registrieren

Vertragsfreies Grundstück neben dem ehemaligen Rittergut von Adendorf

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 3.000 EUR

Auktions-ID 301-0003

Startpreis 3.000 EUR *  von

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten Zuschlag am 04.04.2019 ab 11:00 Uhr
Dokumente
Auktions-ID 301-0003
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Grundstück
Adresse Lindenweg
06347 Gerbstedt OS Friedeburgerhütte OT Adendorf
Bundesland Sachsen-Anhalt
Land Deutschland
Grundstücksgröße 2.268 m², lt. Grundbuchangabe.
Grundbuch
Amtsgericht Eisleben von Friedeburgerhütte, Blatt 143, Flur 3, Flurstück 25
Belastungen im Grundbuch
Abt. II: Keine Eintragungen.

Abt. III: Keine Eintragungen.
Nutzungsart Vertragsfrei
Aussage Bauamt
Die Stadt Gerbstedt teilt im Schreiben vom 20.02.2019 Folgendes mit: Für das Objekt bestehen seitens der Behörde lt. Aktenlage keine Auflagen und/oder Mängel. Das Objekt liegt nicht im Sanierungsgebiet. Erschließungskosten im Sinne des BauGB und Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz fallen im Jahr 2019/ 2020 keine an.

Weiterhin teilte die Stadt Gerbstedt dem Veräußerer im Schreiben vom 31.03.2017 mit, dass sich das Flurstück im Innenbereich gemäß § 34 BauGB befindet. Im Flächennutzungsplan der ehemaligen Gemeinde Friedeburgerhütte ist der Bereich als Gemischte Baufläche ausgewiesen und befindet sich innerhalb einer Umgrenzung von Schutzgebieten und Schutzobjekten im Sinne des Naturschutzrechts. Städtebauliche Auflagen und Besonderheiten bestehen nicht. Zustimmung zur Nutzung für Wohnen, Dienstleistungsgewerbe, Handel und produzierendes Gewerbe. Keine Eignung für Windenergie.

Der Landkreis Mansfeld-Südharz teilte im Schreiben vom 05.05.2017 dem Veräußerer mit, dass das Grundstück nicht im nachrichtlichen Denkmalverzeichnis für Baudenkmalpflege des Landkreises Mansfeld-Südharz aufgeführt ist und nach dem gegenwärtigen Stand der Unterlagen im Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie auf dem Areal keine archäologischen Kulturdenkmale bekannt sind.

Per E-Mail vom 17.05.2017 teilte das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt dem Veräußerer aus Sicht der Bau- und Kunstdenkmalpflege Folgendes mit: Das Grundstück ist Teil des Denkmals Rittergut in Adendorf. Das Rittergut ist als Baudenkmal im Sinne des § 2 Abs. 2 Nr. 1 DenkmSchG aus geschichtlichen, kulturell-künstlerischen und städtebaulichen Gründen ins nachrichtliche Denkmalverzeichnis des Landes Sachsen-Anhalt eingetragen.
Die Denkmalbegründung lautet:
„ehemaliges Rittergut, bis in den Beginn des 16. Jhs. im Besitz der Familie von Adendorf; das heutige Gutshaus, ein ungewöhnlich stattlicher Bau mit hohem Mansarddach, weitgehend aus der ersten Hälfte des 18. Jhs., wahrscheinlich jedoch unter Verwendung eines winkelförmigen Renaissancebaus; im Inneren im Treppenhaus Korbbögen und im Dachgeschoss Brettbaluster um 1700 erhalten; kleiner Landschaftspark aus dem 19. Jh. mit z.T. altem Baumbestand; Einfriedung durch Bruchsteinmauer; die ortsbildprägende burgartige Toranlage Ende 19. Jh.“
U.a. wird darauf hingewiesen, dass Maßnahmen an Denkmalen und in deren Umgebungsbereich grundsätzlich dem gesetzlichen Prüfungs- und Genehmigungsvorbehalt unterliegen. Erst mit Einreichung konkreter schriftlicher Antragsunterlagen kann die Umsetzungsfähigkeit einer Maßnahme geprüft werden. Grundsätzlich dürfen Erscheinungsbild und Substanz eines Denkmals nicht beeinträchtigt werden. Das betrifft die Gebäudesubstanz einschließlich der umgebenden Freiflächen.

Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt teilte im Schreiben vom 31.03.2017 dem Veräußerer mit, dass nach gegenwärtigem Stand der Unterlagen von dem Flurstück keine archäologischen Kulturdenkmale (gem. DenkmSchG LSA § 2,2) bekannt sind.

Der Landkreis Mansfeld-Südharz teilte im Schreiben vom 29.03.2017 dem Veräußerer Folgendes mit: Das Flurstück befindet sich im Naturpark ´Unteres Saaletal´. Das Flurstück liegt nicht in einem Landschaftsschutz-, Naturschutz- sowie FFH-Gebiet. Auch befinden sich keine Biotope auf dem Flurstück.

Gemäß schriftlicher Auskunft des Landkreises Mansfeld-Südharz vom 04.04.2017 an den Veräußerer, sind keine schädlichen Bodenveränderungen im Sinne von § 2 Abs. 3 Bundes-Bodenschutzgesetz bekannt. Einträge im Altlastenkataster des Landes Sachsen-Anhalt liegen für das Flurstück nicht vor.

Im Schreiben vom 30.03.2017 teilte der Landkreis Mansfeld-Südharz dem Veräußerer mit, dass für das Flurstück keine Baulasteintragungen erfolgt sind.

Des Weiteren teilte der Landkreis Mansfeld-Südharz im Schreiben vom 23.03.2017 dem Veräußerer mit, dass anhand zurzeit vorliegender Unterlagen (Belastungskarten) und Erkenntnisse das Flurstück überprüft wurde und keine Erkenntnisse über eine Belastung mit Kampfmitteln gewonnen werden konnten.

Das Landesamt für Geologie und Bergwesen (LAGB) Sachsen-Anhalt teilte im Schreiben vom 06.04.2017 dem Veräußerer Folgendes mit: Bergbauliche Arbeiten oder Planungen, die den Maßgaben des Bundesberggesetzes unterliegen, werden nicht berührt. Hinweise auf mögliche Beeinträchtigungen durch umgegangenen Altbergbau liegen dem LAGB nicht vor. Zum Grundstück gibt es aus ingenieurgeologischer Sicht nach derzeitigen Erkenntnissen keine Bedenken. Vom tieferen Untergrund ausgehende, geologisch bedingte Beeinträchtigungen der Geländeoberfläche sind nicht bekannt.
Makrolage
Gerbstedt ist eine Kleinstadt im nordöstlichen Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt.

Größtes Gewässer im Gemeindegebiet ist die Saale, die das Gemeindegebiet über eine Länge von 3 km durchfließt.

Nachbargemeinden sind Arnstein, Hettstedt und Mansfeld im Westen, Könnern im Norden, Salzatal und Wettin-Löbejün im Osten und Seegebiet Mansfelder Land und die Lutherstadt Eisleben im Süden.

Friedeburgerhütte ist eine Ortschaft der Stadt Gerbstedt, ca. 14 km nordöstlich von Eisleben und 4,3 km östlich von Gerbstedt. Zur B 6, die Halle (Saale) mit Aschersleben verbindet, sind es in östlicher Richtung ca. 9, zur B 180 in westlicher Richtung ca. 11 km.

Zur Ortschaft Friedeburgerhütte gehört der Ortsteil Adendorf. Das Kirchdorf liegt an der Verbindungsstraße von Gerbstedt nach Friedeburg, 1,5 km westlich von Friedeburgerhütte am Flüsschen Schlenze, und auf der westlichen Seite der Saale im Naturpark ´Unteres Saaletal´.

In Adendorf gab es ein Rittergut mit Patrimonialgericht und eine Filialkirche von Ihlewitz. Das Rittergut Adendorf war durch den Schlenzgraben oder -bach vom eigentlichen Dorf getrennt.
Mikrolage
Die Verkaufsfläche liegt südöstlich außerhalb der eigentlichen Ortslage von Adendorf.

Die Umgebung besteht aus ländlichen Wohngrundstücken und dem ehemaligen Rittergut Adendorf mit Wohnnutzung sowie einem Objekt der Freiwilligen Feuerwehr.
Sanierungsgebiet
nein
Denkmalschutz
Ja
Denkmalschutz Bemerkung
, das Grundstück ist Teil des Denkmals Rittergut in Adendorf.
Erschließung
Das Grundstück ist über eine öffentlich gewidmete Verkehrsfläche erschlossen. Die Verkehrsfläche ist noch nicht vollständig ausgebaut bzw. hergestellt.

Die Versorgungsunternehmen MITNETZ-Strom mbH, MIDEWA GmbH und der AZV ´Wipper-Schlenze´ teilten dem Veräußerer mit, dass die Ver- und Entsorgungsleitungen (Trinkwasser, Strom und Abwasser) im öffentlichen Bereich vorhanden sind.
Sonstiges
Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.stadt-gerbstedt.de
Behörde Einheitsgemeinde Stadt Gerbstedt, Markt 1, 06347 Gerbstedt, Tel.: 034 783/ 610
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Vertragsbestandteile
Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommt ein vertragsfreies Grundstück mit einer Grundstücksgröße von 2.268 m², lt. Grundbuchangabe.

Das Grundstück stellt sich als Grünfläche mit partiellem Busch- und Baumbewuchs dar und war zum Zeitpunkt der Besichtigung zusammen mit weiteren Flächen mit einem Weidezaun eingefriedet. Gelegentlich wurde die Verkaufsfläche zur Schafhaltung genutzt. Eine vertragliche Vereinbarung mit dem Veräußerer besteht nicht.

Über die Verkaufsfläche führt eine Freileitung der MITNETZ-Strom mbH zur Versorgung der umliegenden Gebäude. Die Freileitung sowie auch der Mast sind grundbuchlich nicht gesichert. Der Veräußerer weist den Ersteher darauf hin, dass er auf seine Kosten Verhandlungen mit der MITNETZ-Strom mbH führen und das Leitungsrecht ggf. grundbuchmäßig sichern sollte.

Gemäß Angabe des Veräußerers befand sich nach Auskunft von Anwohnern vor sehr langer Zeit auf dem Grundstück ein 4-Seitenhof des Rittergutes. Hier befanden sich u.a. Stall- und Scheunengebäude/ Silos, welche bereits vor langer Zeit abgerissen wurden. Das Vorhandensein von unterirdischen Gebäudeteilen, Fundamente, Kabeln, Rohren und Schächten kann daher nicht ausgeschlossen werden. Des Weiteren befand sich ein Brunnen auf dem Grundstück. Dazu liegt dem Veräußerer keine weitere Information vor. Darüber hinaus befanden sich 2 Blechgaragen auf der Fläche. Auch hier können Fundamentreste nicht ausgeschlossen werden.

Das Flurstück ist im Flächennutzungsplan als gemischte Baufläche (M) dargestellt, eine Bebauung richtet sich nach § 34 BauGB. Die endgültige und verbindliche Bebauungsmöglichkeit für dieses Grundstück konnte vom Auktionshaus und Veräußerer nicht geklärt werden. Für eine mögliche Bebauung übernehmen das Auktionshaus und der Veräußerer keine Haftung. Die Bebauungsmöglichkeit ist abschließend nur über eine Bauvoranfrage zu klären.

Eine Besichtigung des Objektes fand durch das Auktionshaus nicht statt.

Die genauen Grundstücksgrenzen sind vor Ort nicht eindeutig bestimmbar.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 301-0003 - Vertragsfreies Grundstück neben dem ehemaligen Rittergut von Adendorf

Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
Blick auf Verkaufsfläche und Umgebung
Blick Richtung Verkaufsfläche und auf die Umgebung
Lageskizze
Lageskizze
  • Tags:
462
Besucher