Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de
Bitte nutzen Sie ab sofort Ihre E-Mail-Adresse zur Anmeldung

Jetzt kostenlos registrieren

Vertragsfreies Erholungsgrundstück in Magdeburg nahe Barleber See I und dem Mittellandkanal

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 8.000 EUR

Auktions-ID 301-0001

Startpreis 8.000 EUR *  von

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten Zuschlag am 04.04.2019 ab 11:00 Uhr
Dokumente
Auktions-ID 301-0001
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Grundstück
Adresse Am Mittellandkanal 1
39126 Magdeburg ST Barleber See
Bundesland Sachsen-Anhalt
Land Deutschland
Grundstücksgröße 1.108 m², lt. Grundbuchangabe.
Grundbuch
Amtsgericht Magdeburg von Magdeburg, Blatt 37858, Flur 297, Flurstück 10444

Das Flurstück 10444 ist aus dem ehemaligen Flurstück 10410 hervorgegangen und wurde bereits grundbuchlich, aber noch nicht katasterlich fortgeführt.
Belastungen im Grundbuch
Abt. II, lfd. Nr. 3: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Duldung von Einwirkungen aufgrund Nutzung Bundeswasserstraße Mittellandkanal) für die Bundesrepublik Deutschland (Bundeswasserstraßenverwaltung).

Abt. III: Keine Eintragungen.

Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 3 des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.
Nutzungsart Vertragsfrei
Aussage Bauamt
Die Landeshauptstadt Magdeburg teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 07.02.2019 mit, dass seitens der Behörde lt. Aktenlage keine Auflagen und/oder Mängel für das Objekt bestehen. Das Objekt befindet sich im Geltungsbereich des rechtskräftigen Bebauungsplanes 101-2 ´Wochenendhausgebiet Barleber See Nordseite´ mit der Ausweisung als Sondergebiet ´Wochenendhausgebiet´ und im Geltungsbereich eines rechtskräftigen Flächennutzungsplanes mit der Ausweisung als SO ´Wochenendhaus´. Das Objekt liegt im Landschaftsschutzgebiet. Hinweise für Altlasten und/oder Bodenkontaminationen liegen dem Amt nicht vor. Erschließungskosten im Sinne des BauGB und/oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz fallen im Jahr 2019/2020 nicht an.

Gemäß Angabe des Veräußerers befindet sich das Objekt im Landschaftsschutzgebiet ´Barleber See - Jersleber See und Elbniederung´ - LSG 0015MD -.
Makrolage
Magdeburg ist die Hauptstadt des Landes Sachsen-Anhalt. Sie ist eines der drei Oberzentren und die größte Stadt Sachsen-Anhalts und die viertgrößte Stadt der neuen Bundesländer. Magdeburg ist sowohl evangelischer als auch katholischer Bischofssitz und Standort zweier Hochschulen, der Otto-von-Guericke-Universität und der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH).

Magdeburg liegt im Schnittpunkt der Bundesautobahnen A 2 Dortmund - Berlin und A 14 Magdeburg - Halle und ist optimal an das Fernstraßensystem in alle Himmelsrichtungen angeschlossen. Weiterhin verfügt Magdeburg über eine umfassende Anbindung an das Schienenwegesystem der Deutschen Bahn AG. Über die Elbe und den Mittellandkanal ist Magdeburg auch über den Wasserweg hervorragend angebunden. Der Hafen Magdeburg entwickelte sich zum größten Binnenhafen in den neuen Ländern. Mit dem Wasserstraßenkreuz, der Verlängerung des Mittellandkanals über die Elbe hinweg, wird sich das Umschlagvolumen der Magdeburger Häfen weiter vergrößern. Auf dem Flughafen Magdeburg können kleinere Flugzeuge insbesondere für den Geschäftsflugverkehr landen.

Das Verkaufsobjekt liegt im Stadtteil Barleber See, dem nördlichsten Stadtteil Magdeburgs. Geprägt wird der Stadtteil durch die Seen Barleber See I und Barleber See II. Durch das Wasserstraßenkreuz und die Naherholung rund um den Barleber See I hat der Tourismus neben der Kiesgewinnung eine gewisse Bedeutung. Der Stadtteil verfügt über keinen eigenen Ortskern und keine einheitliche Siedlungsstruktur. Im Osten des Stadtteils befindet sich die Siedlung Schiffshebewerk, um den Barleber See I entstanden der Naherholung dienende Ansiedlungen - Anglerkolonie, Naherholungszentrum und ein Campingplatz. Der Stadtteil wird im Süden durch die A 2 und im Norden durch den Mittellandkanal begrenzt.
Mikrolage
Das Verkaufsobjekt befindet sich im nordöstlichen Bereich von Magdeburg, zwischen dem Mittellandkanal und dem Barleber See I, in der Anglerkolonie Barleber See, südlich der Straße ´Am Mittellandkanal´.

Die Umgebungsgrundstücke sind mit Bungalows unterschiedlicher Ausführungen bebaut und dienen augenscheinlich als Wochenendgrundstücke.
Sanierungsgebiet
nein
Denkmalschutz
Nein
Erschließung
Der Veräußerer teilt mit, dass der Verkaufsgegenstand über die öffentliche Straße ´Am Mittellandkanal´ und über das Wegeflurstück 10055, dass im Eigentum der Stadt Magdeburg steht und von der Straße „Am Mittellandkanal“ abzweigt, erschlossen ist. Inwieweit es sich bei dem Wegflurstück um einen öffentlichen Weg handelt, konnte nicht geklärt werden. Eine vertragliche Regelung hinsichtlich der Zuwegung bzw. eine dinglich gesicherte Zuwegung besteht nicht.

Eine funktionstüchtige Versorgung des Grundstückes mit Strom, Wasser, Gas und Telefon ist derzeit nicht vorhanden. Die Möglichkeit von Neuanschlüssen ist vom Ersteher selbst zu prüfen und auf eigene Kosten zu veranlassen. Zu Abwasser liegen dem Veräußerer und dem Auktionshaus keine Informationen vor.
Sonstiges
Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.magdeburg.de
Behörde Landeshauptstadt Magdeburg, Alter Markt 6, 39090 Magdeburg, Tel.: 0391/ 540-0
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Energieausweis
Entfällt, Ausnahmetatbestand EnEV.
Vertragsbestandteile
Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 3 des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Die Veräußerung erfolgt im Übrigen ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat die in ihrem Eigentum befindlichen Objekte nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommt ein vertragsfreies Erholungsgrundstück am nördlichen Stadtrand von Magdeburg mit einer Grundstücksgröße von 1.108 m², lt. Grundbuchangabe.

Das Verkaufsobjekt stellt sich überwiegend als Grünfläche mit Baum- und Strauchbewuchs dar und ist mit einem Bungalow mit Terrasse und weiteren charakteristischen Aufbauten für Erholungsgärten (wie Nebengelass und Gewächshaus) bebaut, die nicht durch den Veräußerer errichtet wurden.

Das Grundstück wurde ehemals über einen Pachtvertrag genutzt. Das Pachtverhältnis ist bereits gekündigt. Lt. Angabe des Veräußerers ist der ehemalige Pächter gemäß des Pachtvertrags verpflichtet, die aufstehenden Baulichkeiten auf seine Kosten zu entfernen. Nach aktueller Angabe des Veräußerers steht der Pächter unter Betreuung und eine Beräumung der Fläche ist noch nicht erfolgt. Eine Klärung obliegt dem Ersteher.

In den Gebäuden sowie auf dem Grundstück befinden sich alte Ausstattungs- und Gebrauchsgegenstände sowie Ablagerungen des ehemaligen Pächters, die nicht in das Eigentum des Veräußerers übergegangen sind und nicht zum Verkaufsgegenstand gehören. Eine Regelung hinsichtlich der beweglichen Wirtschaftsgüter des ehemaligen Pächters hat der Veräußerer nicht getroffen. Das gesamte Objekt wird nicht beräumt. Eine Regelung obliegt auch hier dem Ersteher.

Das Grundstück ist von verschiedenen Zaunstellungen umgeben. Der nordwestlich gelegene Zugang zum Grundstück ist durch Stabstahlmatten gesichert. Ein Zugang zum Grundstück war zum Zeitpunkt der Besichtigung durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses somit nicht gegeben.

Soweit vom Weg einsehbar vermitteln Grundstück und Gebäude einen ungepflegten und stark verwilderten Eindruck.

Inwieweit die vorhandenen Zaunstellungen mit den tatsächlichen Flurstücksgrenzen übereinstimmen konnte nicht geklärt werden. Die genauen Grundstücksgrenzen sind vor Ort nicht eindeutig bestimmbar.

Lt. Angabe des Veräußerers ist eine Zuwegung zum Verkaufsgegenstand über das Wegeflurstück 10055, dass im Eigentum der Stadt Magdeburg steht und von der Straße „Am Mittellandkanal“ abzweigt, möglich. Inwieweit es sich bei dem Wegflurstück um einen öffentlichen Weg handelt, konnte nicht geklärt werden. Eine vertragliche Regelung hinsichtlich der Zuwegung bzw. eine dinglich gesicherte Zuwegung besteht aber nicht.

Gemäß Angabe des Veräußerers ist eine funktionstüchtige Versorgung des Grundstückes mit Strom, Wasser, Gas und Telefon derzeit nicht vorhanden.

Das Flurstück liegt im Geltungsbereich des Bebauungsplanes 101-2 ´Wochenendhausgebiet Barleber See Nordseite´ mit der Ausweisung als Sondergebiet ´Wochenendhausgebiet´ und eine Bebauung richtet sich nach Maßgabe des Bebauungsplanes. Eine Bebauung für Wohnzwecke ist ausgeschlossen.

Die endgültige und verbindliche Bebauungsmöglichkeit für dieses Grundstück konnte vom Auktionshaus und Veräußerer nicht geklärt werden. Für eine mögliche Bebauung übernehmen das Auktionshaus und der Veräußerer keine Haftung. Die Bebauungsmöglichkeit ist abschließend nur über eine Bauvoranfrage zu klären.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 301-0001 - Vertragsfreies Erholungsgrundstück in Magdeburg nahe Barleber See I und dem Mittellandkanal

Verkaufsobjekt
Verkaufsobjekt
Verkaufsobjekt
Verkaufsobjekt und Umgebung
Verkaufsobjekt
Verkaufsobjekt
Blick auf Verkaufsfläche, Zugang durch Zaun gesichert
Blick auf Nachbarfläche und Zuwegung zum Grundstück über Wegeflurstück 10055
Zufahrt zum Grundstück über Wegeflurstück 10055
Blick in die Straße
Lageskizze
Lageskizze 1
  • Tags:
2.138
Besucher