Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de
Bitte nutzen Sie ab sofort Ihre E-Mail-Adresse zur Anmeldung

Jetzt kostenlos registrieren

4 vertragsfreie Flurstücke zwischen Bahntrasse und Gewerbegebiet

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 250 EUR

Auktions-ID 298-0016

Höchstgebot 250 EUR *  von 5728529A

Um auf dieses Objekt bieten zu können, müssen Sie zuerst einen Bietantrag stellen.

Objekt-Daten Zuschlag am 21.02.2019 ab 11:00 Uhr
Dokumente
Auktions-ID 298-0016
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Grundstück
Adresse Nahe Bergrat-Voigt-Straße
99087 Erfurt ST Hohenwinden
Bundesland Thüringen
Land Deutschland
Grundstücksgröße 3.930 m², lt. Grundbuchangabe.
Grundbuch
Amtsgericht Erfurt von Erfurt-Nord, Blatt 3200, Flur 25, Flurstücke 18/3, 20/4, 23/5 und 35/3
Belastungen im Grundbuch
Abt. II, lfd. Nr. 4, lastend an Flurstück 23/5: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Ferngasleitungsrecht-L.Nr. 440.00.00.00.01/445.00.00.00.01) für Erdgasversorgungsgesellschaft Thüringen-Sachsen mbh in Erfurt.

Abt. III: Keine Eintragungen.

Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 4 des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Eventuelle, nach den gesetzlichen Bestimmungen noch einzutragende Dienstbarkeiten und Sanierungsvermerke sind vom Ersteher ohne Anrechnung auf den Kaufpreis als nicht wertmindernd zu übernehmen.
Nutzungsart Vertragsfrei
Aussage Bauamt
Die Stadtverwaltung Erfurt teilt dem Auktionshaus in der E-Mail vom 17.01. bzw. 21.01.2019 unter anderem mit, dass die Flurstücke in dem seit 27.05.2006 wirksamen Flächennutzungsplan im Bereich der Darstellung einer Fläche für den überörtlichen Verkehr und für die überörtlichen Hauptverkehrszüge: ´Bahnanlagen´ liegen. Die Grundstücke befinden sich im Geltungsbereich eines rechtsverbindlichen Bebauungsplanes EFN016 ´Gewerbegebiet Nördlicher Sulzer Siedlung´ und ist dort als Verkehrsfläche besonderer Zweckbestimmung: Anschlussgleis festgesetzt. Die §§ 34 und 35 BauGB finden auf Grundlage des Bebauungsplanes keine Anwendung. Hier trifft § 30 Abs. 1 BauGB zu. Weitere städtebauliche Satzungen gelten nicht. Denkmalschutzrechtliche und archäologische Belange sind bei den Flurstücken nicht berührt.
Das Tiefbauamt- und Verkehrsamt bescheinigt, dass das Grundstück an keiner öffentlich gewidmeten Verkehrsfläche liegt und somit keine Erschließungsbeiträge nach § 127 ff. BauGB sowie keine Erschließungsbeiträge nach § 7 Thüringer Kommunalabgabengesetz (ThürKAG) anfallen und die Stadtverwaltung Erfurt keine Kanalanschlussbeiträge nach § 7 ThürKAG erhebt. Die Investitionen werden über die Abwassergebühren finanziert.
Hinweis der Stadtverwaltung Erfurt: Es befinden sich auf den Grundstücken Anlagen des Entwässerungsbetriebes und der Ferngas-Netzgesellschaft mbH.
Makrolage
Erfurt ist die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Sie ist zugleich mit über 214.000 Einwohnern die größte Stadt Thüringens und neben Jena und Gera eines der drei Oberzentren des Landes. ein Zentrum für Wirtschaft, Bildung und Kultur.

Das Bundesarbeitsgericht und das Katholische Bistum, dessen Kathedrale der Erfurter Dom ist, haben ihren Sitz in Erfurt. Neben der Krämerbrücke stellt der Dom eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt dar. Darüber hinaus besitzt die Stadt einen großen mittelalterlichen Altstadtkern mit zahlreichen Fachwerk- und Bürgerhäusern, etwa 25 Pfarrkirchen, der barocken Zitadelle Petersberg und der ältesten erhaltenen Synagoge in Mitteleuropa. Die drittälteste Universität Deutschlands und zwei Fachhochschulen machen Erfurt zudem zu einem Wissenschaftsstandort.

Die Stadt verfügt über eine hervorragende Infrastruktur und hierdurch über eine Reihe stetig wachsender Gewerbegebiete. Es sind Anschlussstellen zu den A 4 und A 71 gegeben, zudem queren die B 4 und die B 7 die Stadt.

Hohenwinden ist ein Stadtteil im Norden der Landeshauptstadt.
Mikrolage
Die Flurstücke befinden sich zwischen einer aktiven Bahnlinie und dem Gewerbegebiet Sulzer Siedlung, welches nahe der Autobahnabfahrt der A 71 Erfurt-Stotternheim liegt. Das Flurstück 35/3 liegt hinter den Grundstücken Heinrich-Credner-Straße 18 und Bergrat-Voigt-Straße 18. Die zusammenhängenden Flurstücke 18/3 und 20/4 liegen hinter Bergrat-Voigt-Straße 22 und 24 und Flurstück 23/5 liegt nördlich hinter Bergrat-Voigt-Straße 24 bzw. südlich unterhalb der A 71.
Sanierungsgebiet
nein
Denkmalschutz
Nein
Sonstiges
Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.erfurt.de
Behörde Landeshauptstadt Erfurt, Stadtverwaltung - Bauamt, Löberstraße 34, 99096 Erfurt, Tel.: 0361/ 655 60 01
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Vertragsbestandteile
Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 4 des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommen vier teilweise zusammenliegende Flurstücke, die sich größtenteils als schmale, teils unebene, überwiegend grob geschotterte und partiell mit wilden Sträuchern bewachsene Grundstücksstreifen zwischen einer aktiven Bahnlinie und Gewerbegrundstücken darstellen.

Grundstücksgröße insgesamt 3.930 m², Flurstück 18/3 mit 636 m², Flurstück 20/4 mit 943 m², Flurstück 23/5 mit 543 m² und Flurstück 35/3 mit 1.808 m², jeweils lt. Grundbuchangabe.

Nach Angabe des Veräußerers handelt es sich um Flächen, auf denen ehemals Gleisanlagen einer Werksbahn verlegt waren, die zwischenzeitlich zurückgebaut wurden. Auf der Verkaufsfläche verläuft augenscheinlich ein Entwässerungsgraben, der nicht dinglich im Grundbuch gesichert ist.

Aufgrund der Lage zwischen Bahntrasse und Grundstücken des Gewerbegebietes handelt sich um gefangene Flurstücke ohne eigene Anbindung an öffentliches Straßenland und eine Zuwegung ist nur über Fremdflurstücke möglich. Der Meistbietende muss sich bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen.

Die jeweilige Flurstücksgrenze ist vor Ort nicht eindeutig bestimmbar.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 298-0016 - 4 vertragsfreie Flurstücke zwischen Bahntrasse und Gewerbegebiet

Blick auf Verkaufsobjekt und Umgebung
Blick auf Verkaufsobjekt und Umgebung
Blick auf Verkaufsobjekt und Umgebung
Blick auf Verkaufsobjekt und Umgebung
Blick auf Verkaufsobjekt und Umgebung
Blick auf Verkaufsobjekt und Umgebung
Blick auf Verkaufsobjekt und Umgebung
Blick auf Verkaufsobjekt und Umgebung
Blick auf Umgebung
Blick auf Umgebung
Lageskizze
  • Tags:
1.023
Besucher