Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de
Bitte nutzen Sie ab sofort Ihre E-Mail-Adresse zur Anmeldung

Jetzt kostenlos registrieren

Leerstehendes Mehrfamilienhaus nahe des Ortskerns und separates vertragsfreies Gartengrundstück

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 1.100 EUR
Objekt-Daten Beendet
Dokumente
Auktions-ID 296-0017
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Wohnhaus/Geschäftshaus
Adresse Leopold-von-Ranke-Straße 6 & 8 und nahe Allerstedter Straße
06571 Wiehe Unstruttal
Bundesland Thüringen
Land Deutschland
Grundstücksgröße 845 m², lt. Grundbuchangaben.
Baujahr Nicht bekannt.
Grundbuch
Amtsgericht Sondershausen von Wiehe, Blatt 559, Flur 5, Flurstück 326

und

Amtsgericht Sondershausen von Wiehe, Blatt 562, Flur 4, Flurstück 146/67
Belastungen im Grundbuch
Blatt 559:
Abt. II: Keine Eintragungen.

Abt. III, lfd. Nr. 1: Zwangssicherungshypothek zu 1.047,01 Euro für Kyffhäuserkreis.

Blatt 562:
Abt. II: Keine Eintragungen.

Abt. III: Keine Eintragungen.

Der Veräußerer verpflichtet sich zur Löschung der Eintragung in Abt. III, lfd. Nr. 1 des Grundbuches (Blatt 559).
Wohnfläche Ca. 512 m²
Wohnfläche Bemerkung , beträgt lt. Angabe des Veräußerers die Wohnfläche für 3 Wohnungen. Die Flächenangabe wurde nicht durch ein Aufmaß geprüft.
Gewerbefläche Bemerkung Für die Nutzflächen der Baulichkeiten liegen keine Flächenangaben vor.
Gesamtfläche Ca. 512 m²
Gesamtfläche Bemerkung , siehe Wohn-/Nutzfläche.
Nutzungsart Leerstehend
Aussage Bauamt
Im Telefonat vom 18.12.2018 teilt die Stadt Wiehe dem Auktionshaus mit, dass das Flurstück 326 im einfachen Sanierungsgebiet liegt.
Makrolage
Wiehe liegt im äußersten Osten des Kyffhäuserkreises, im Unstruttal, nahe der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt.

Die Stadt ist bekannt für ihre große und außergewöhnliche Modellbahnausstellung, die jährlich zahlreiche Besucher anlockt und liegt ca. 55 km östlich der Kreisstadt Sondershausen und etwa 48 km nördlich von Weimar.

Wiehe ist über die L 1215 und die L 1217 zu erreichen. Die Anschlussstelle an die A 71 bei Artern ist ca. 18 km entfernt.
Mikrolage
Das Mehrfamilienhaus (Flurstück 326 der Flur 5) liegt nahe des Ortskerns, ca. 200 m von der Stadtverwaltung entfernt, umgeben von Wohn- und Geschäftshäusern in überwiegend geschlossener Bebauung.

Das Gartengrundstück (Flurstück 146/67 der Flur 4) liegt am südöstlichen Ortsrand, nahe der Allerstedter Straße, hinter einem Einkaufscenter und nahe der Modelleisenbahnausstellung.

Die Flurstücke liegen etwa 750 m voneinander entfernt.
Sanierungsgebiet
ja
Denkmalschutz
Nein
Keller
2 Gewölbekeller-Räume mit Außenzugang.
Fassade
Schadhafte Putz- und Fachwerkfassaden.
Fenster
Verschlissene Holzfenster, teilweise zerstört und gesichert.
Dach / Dachrinnen / Schornstein
Alte, schadhafte Ziegel- und Biberschwanzeindeckung, partiell mit Fehlstellen. Schadhafter Schornstein vorhanden.
Heizung
Keine, ehemals Ofenheizung.
Sanitär
Keine nutzbaren Sanitäranlagen vorhanden.
Treppen
Verschlissene Holztreppen.
Türen
Verschlissene Holztüren.
Erschließung
Das Mehrfamilienhaus ist derzeit von allen Medien getrennt.
Sonstiges
Decke/ Fußböden: Einfache Decken (Massiv- und Holzbalkendecken), Nässe- bzw. Feuchtigkeitsschäden sind erkennbar.

Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.stadt-wiehe.de
Behörde Stadt Wiehe, Leopold-von-Ranke-Straße 33, 06571 Wiehe, Tel.: 034 672/ 89 -0
Besichtigungsverm. Außendienst Die Funktionsfähigkeit der Anlagen konnte vom Auktionshaus nicht geklärt werden.
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Energieausweis
Entfällt, Ausnahmetatbestand EnEV.
Vertragsbestandteile
Das Flurstück 326 der Flur 5 liegt im Sanierungsgebiet. Hier wird das vereinfachte Verfahren gemäß § 142 Absatz 4 BauGB angewandt. Der Kaufvertrag bedarf zur Wirksamkeit nicht der Genehmigung durch die Sanierungsverwaltungsstelle.

Bei diesem Objekt kann der Kaufpreis nur auf einem Notaranderkonto des den Kaufvertrag beurkundenden Notars hinterlegt werden.

Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommt ein leerstehendes Mehrfamilienhaus nahe des Ortskerns und ein separates, vertragsfreies Gartengrundstück.

Die Grundstücksgröße beträgt insgesamt 845 m², bestehend aus Flurstück 326 der Flur 5 mit 365 m² und Flurstück 146/67 der Flur 4 mit 480 m², jeweils lt. Grundbuchangaben.

Das Mehrfamilienhaus besteht aus zwei 2-geschossigen, miteinander verbundenen Altbauten, teils in Fachwerkbauweise und einem Seitenflügel (Haus Nr. 8). Zwei separate Gewölbekellerräume sind über einen Außenzugang im Hofbereich erreichbar. Die Wohnfläche beträgt laut Angabe des Veräußerers für 3 Wohnungen ca. 512 m². Die Flächenangabe wurde nicht durch ein Aufmaß geprüft. Eine Abgeschlossenheit der Wohnungen ist nicht erkennbar.

Es sind keine nutzbaren Heizungs- und Sanitäranlagen vorhanden. Alte Holzfenster, -treppen und -türen. Undichte Dächer mit Ziegel- bzw. Biberschwanzeindeckung. In der Vergangenheit wurde partiell am Dach (straßenseitig) ein Sicherungselement zum Schutz vor herabfallenden Dachziegeln angebracht. Schadhafte, alte Putz- und Fachwerkfassaden. Sämtliche Ausstattung ist verschlissen. Unter anderem sind Nässe-, Feuchtigkeits- und Vandalismusschäden sowie Schädlingsbefall zu verzeichnen. Eine Untersuchung des Befalls durch einen Sachverständigen ist bislang nicht erfolgt. Nach Angaben des Veräußerers liegen diesem keine detaillierten Informationen zu diesem Befall vor. Umfangreiche Müllablagerungen sowie alte, wertlose, verbrauchte Autowracks sind vorhanden.

Im gesamten Objekt sind umfangreiche bewegliche Wirtschaftsgüter vorhanden. Der vereinbarte Kaufpreis (Meistgebot) bezieht sich ausschließlich auf das Grundstück/Gebäude und wesentliche Bestandteile. Im Objekt etwa vorhandene bewegliche Gegenstände/Einbauten werden nicht mitverkauft, es besteht kein Anspruch auf Übereignung. Der Verkauf erfolgt insofern ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers, der mit Übergabe des Objekts sein Eigentum an diesen etwa noch vorhandenen Gegenständen aufgibt. Es liegt im Ermessen des Erstehers, bewegliche Gegenstände/Einbauten auf eigene Kosten zu entsorgen oder weiter zu benutzen.

Das Wohnhaus befindet sich in einem stark sanierungsbedürftigen bis ruinösen Zustand. Insgesamt besteht allumfassender Sanierungs-, Instandsetzungs- und Modernisierungsbedarf.

Das vertragsfreie, separate Gartengrundstück ist verwildert und mit Bäumen und Sträuchern bewachsen. Laut Angabe des Veräußerers befindet sich ein baufälliger Schuppen auf der Fläche. Es handelt sich um ein gefangenes Flurstück ohne gesicherte Zuwegung. Der Ersteher muss sich bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen.

Eine Besichtigung des Gartengrundstückes fand durch das Auktionshaus nicht statt.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 296-0017 - Leerstehendes Mehrfamilienhaus nahe des Ortskerns und separates vertragsfreies Gartengrundstück

Verkaufsobjekt links und Umgebung
Verkaufsobjekt und Umgebung
Verkaufsobjekt und Umgebung
Verkaufsobjekt und Umgebung
Verkaufsobjekt und Umgebung
Rückansicht Verkaufsobjekt
Rückansicht Verkaufsobjekt
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Blick in die Leopold-von-Ranke-Straße - Verkaufsobjekt links
Blick in die Leopold-von-Ranke-Straße
Lageskizze - Flurstück 326 der Flur 5
Lageskizze 1 - Flurstück 326 der Flur 5
Blick Richtung Verkaufsflurstück 146/67 und Umgebung
Blick Richtung Verkaufsflurstück 146/67 und Umgebung
Lageskizze - Flurstück 146/67 der Flur 4
Lageskizze 1 - Flurstück 146/67 der Flur 4
  • Tags:
2.552
Besucher