Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de

Verkehrs- und Parkplatzflächen in einem Wohngebiet in Schwerin etwa 100 m vom Ostorfer See entfernt

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 1.000 EUR

Datenänderung

28.11.2018
Die Landeshauptstadt Schwerin, Fachdienst Bauen und Denkmalpflege, teilt im Schreiben vom 20.11.2018 Folgendes mit: Die Flurstücke liegen im Innenbereich und sind im seit 05.11.2000 wirksamen Flächennutzungsplan der Stadt Schwerin als Wohnbaufläche ausgewiesen.

Des Weiteren teilt die Landeshauptstadt Schwerin, Fachdienst Verkehrsmanagement, im Schreiben vom 26.11.2011 mit, dass sich die Flurstücke innerhalb des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes Nr. 07.91.01 ´Krebsförden-Dorflage´ befinden. Die Flurstücke liegen nach den Festsetzungen des vorstehenden Bebauungsplanes an einer öffentlichen Straße (Herrengrabenweg), die erstmalig hergestellt wurde.

Erschließungsbeiträge gemäß BauGB
Der Erschließungsträger hat seinerzeit alle Verpflichtungen aus dem Erschließungsvertrag erfüllt, daher werden Erschließungsbeiträge von Seiten der Landeshauptstadt Schwerin nach derzeitiger Sach- und Rechtslage nicht erhoben. Die Flurstücke unterliegen mit seinen als selbständige private Erschließungsanlagen dienenden Flächen keiner Beitragspflicht.

Straßenausbaubeiträge gemäß Kommunalen Abgabengesetz
Die Flurstücke unterliegen mit seinen als selbständige private Erschließungsanlagen dienenden Flächen keiner Beitragspflicht.

21.11.2018
Die Landeshauptstadt Schwerin teilt im Schreiben vom 12.11.2018 mit, dass folgende Baulasten im Baulastenverzeichnis für den Verkaufsgegenstand eingetragen sind:
Im Baulastenverzeichnis von Schwerin, Baulastenblatt-Nr. 920 ist für das Flurstück 18/91 der Flur 2 Gemarkung Krebsförden eine Baulast mit folgendem Inhalt eingetragen:
1. Der jeweilige Grundstückseigentümer des Grundstücks in Schwerin, Herrengrabenweg, Flur 2, Flurstück 18/91 verpflichtet sich zu dulden, dass auf seinem Grundstück in dem im beigefügten Lageplan grün gekennzeichneten Bereich ein Weg zur ordnungsgemäßen Verbindung des Grundstücks in Schwerin, Herrengrabenweg 8, 10, 12, 16, 14, 18, 20, 24, 22, 28, 26, 30, 32, 36, 34 und 38, Flurstücke 18/86, 18/87, 18/85, 18/88, 18/84, 18/89, 18/83, 18/90, 18/82, 18/98, 18/92, 18/97, 18/93, 18/96, 18/94 und 18/95 jeweils Gemarkung Krebsförden, der Flur 2 mit der öffentlichen Straße angelegt, benutzt und unterhalten wird.
2. Der jeweilige Grundstückseigentümer des Grundstücks in Schwerin, Herrengrabenweg, Flur 2, Flurstück 18/91 verpflichtet sich, auf seinem Grundstück den Einbau, die Benutzung und die Unterhaltung von Ver- und Entsorgungsanlagen gem. im beigefügten Lageplan gekennzeichneten Bereich zugunsten des Grundstückes in Schwerin, Herrengrabenweg 8, 10, 12, 16, 14, 18, 20, 24, 22, 28, 26, 30, 32, 36, 34 und 38, Flurstücke 18/86, 18/87, 18/85, 18/88, 18/84, 18/89, 18/83, 18/90, 18/82, 18/98, 18/92, 18/97, 18/93, 18/96, 18/94 und 18/95 jeweils Gemarkung Krebsförden, der Flur 2 zu dulden.

Im Baulastenverzeichnis von Schwerin, Baulastenblatt-Nr. 915 ist für das Flurstück 18/112 der Flur 2 Gemarkung Krebsförden eine Baulast mit folgendem Inhalt eingetragen:
1. Der jeweilige Grundstückseigentümer des Grundstücks in Schwerin, Herrengrabenweg, Flur 2, Flurstück 18/112 verpflichtet sich zu dulden, dass auf seinem Grundstück in dem im beigefügten Lageplan grün gekennzeichneten Bereich ein Weg zur ordnungsgemäßen Verbindung des Grundstücks in Schwerin, Herrengrabenweg 8, 10, 12, 16, 14, 18, 20, 24, 22, 28, 26, 30, 32, 36, 34, 38, 93, 91, 89, 87, 85, 83, 81, 73, 75, 77 und 79, Flurstücke 18/86, 18/87, 18/85, 18/88, 18/84, 18/89, 18/83, 18/90, 18/82, 18/98, 18/92, 18/97, 18/93, 18/96, 18/94, 18/95, 18/110, 18/109, 18/101, 18/108, 18/102, 18/107, 18/103, 18/106, 18/104, 18/105, 18/119, 18/120, 18/121, 18/122, 18/123, 18/117, 18/115, 18/114 und 18/113 jeweils Gemarkung Krebsförden, der Flur 2 mit der öffentlichen Straße angelegt, benutzt und unterhalten wird.
2. Der jeweilige Grundstückseigentümer des Grundstücks in Schwerin, Herrengrabenweg, Flur 2, Flurstück 18/112 verpflichtet sich, auf seinem Grundstück den Einbau, die Benutzung und die Unterhaltung von Ver- und Entsorgungsanlagen gem. im beigefügten Lageplan gekennzeichneten Bereich zugunsten des Grundstückes in Schwerin, Herrengrabenweg 8, 10, 12, 16, 14, 18, 20, 24, 22, 28, 26, 30, 32, 36, 34, 38, 93, 91, 89, 87, 85, 83, 81, 73, 75, 77 und 79, Flurstücke 18/86, 18/87, 18/85, 18/88, 18/84, 18/89, 18/83, 18/90, 18/82, 18/98, 18/92, 18/97, 18/93, 18/96, 18/94, 18/95, 18/110, 18/109, 18/101, 18/108, 18/102, 18/107, 18/103, 18/106, 18/104, 18/105, 18/119, 18/120, 18/121, 18/122, 18/123, 18/117, 18/115, 18/114 und 18/113 jeweils Gemarkung Krebsförden, der Flur 2 zu dulden.

Im Baulastenverzeichnis von Schwerin, Baulastenblatt-Nr. 830 ist für die Flurstücke 18/156, 18/141 und 18/134 der Flur 2 Gemarkung Krebsförden eine Baulast mit folgendem Inhalt eingetragen:
1. Der jeweilige Grundstückseigentümer des Grundstücks in Schwerin, Herrengrabenweg, Flur 2, Flurstücke 18/156, 18/141 und 18/134 verpflichtet sich zu dulden, dass auf seinem Grundstück in dem im beigefügten Lageplan grün gekennzeichneten Bereich ein Weg zur ordnungsgemäßen Verbindung der Grundstücke in Schwerin, Herrengrabenweg 27, 29, 33, 35, 39, 25, 31, 37, 69, 51, 49, 67, 65, 63, 61, 59, 41, 43, 45, 47, 53, 55 und 71, Flurstücke 18/136, 18/137, 18/138, 18/139, 18/140, 18/158, 18/135, 18/143, 18/142, 18/157, 18/133, 18/144, 18/145, 18/132, 18/131, 18/130, 18/129, 18/128, 18/159, 18/155, 18/154, 18/153, 18/146, 18/152, 18/147, 18/150, 18/149, 18/125 und 18/126 jeweils Gemarkung Krebsförden, der Flur 2 mit der öffentlichen Straße angelegt, benutzt und unterhalten wird.
2. Der jeweilige Grundstückseigentümer des Grundstücks in Schwerin, Herrengrabenweg, Flur 2, Flurstücke 18/156, 18/141 und 18/134 verpflichtet sich, auf seinem Grundstück den Einbau, die Benutzung und die Unterhaltung von Ver- und Entsorgungsanlagen gemäß im beigefügten Lageplan gekennzeichneten Bereich zugunsten der Grundstücke in Schwerin, Herrengrabenweg 27, 29, 33, 35, 39, 25, 31, 37, 69, 51, 49, 67, 65, 63, 61, 59, 41, 43, 45, 47, 53, 55 und 71, Flurstücke 18/136, 18/137, 18/138, 18/139, 18/140, 18/158, 18/135, 18/143, 18/142, 18/157, 18/133, 18/144, 18/145, 18/132, 18/131, 18/130, 18/129, 18/128, 18/159, 18/155, 18/154, 18/153, 18/146, 18/152, 18/147, 18/150, 18/149, 18/125 und 18/126 jeweils Gemarkung Krebsförden, der Flur 2 zu dulden.
3. Verpflichtung im Sinne der Verpflichtungserklärung vom 19.02.1992
Der jeweilige Grundstückseigentümer des Grundstücks in Schwerin, Herrengrabenweg, Flur 2, Flurstück 18/156 verpflichtet sich, betreffend die zu II betroffene Fläche dieses Grundstückes, auf Dauer zu dulden, dass ein Regenrückhaltebecken mit Zu- und Ableitungsrohren verlegt wird, dort unterhalten wird und das belastete Grundstück zur Durchführung aller Bau-, Erhaltungs- und Unterlassungsmaßnahmen betreten und mit entsprechenden Bau- und Unterhaltungsmaschinen befahren werden kann, und zwar zugunsten des Grundstückes in Schwerin, Wohngebiet Krebsförden, Flur 2, diverse Flurstücke (gesamtes Wohngebiet).

Hinweis des Auktionshauses: Die Lagepläne zu den jeweiligen Baulasten wurden unter Dokumente veröffentlicht.

Objekt-Daten Beendet
Dokumente
Auktions-ID 295-0013
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Grundstück
Adresse Herrengrabenweg
19061 Schwerin ST Krebsförden
Bundesland Mecklenburg-Vorpommern
Land Deutschland
Grundstücksgröße 3.278 m², lt. Grundbuchangaben.
Grundbuch
Amtsgericht Schwerin von Schwerin, Gemarkung Krebsförden, Blatt 7878, Flur 2, Flurstücke 18/91, 18/111, 18/112, 18/134, 18/141 und 18/156
Belastungen im Grundbuch
Abt. II, laufende Nummer 1, lastend an Flurstücken 18/91, 18/134, 18/141 und 18/156: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Rohrleitungsrecht) für Stadt Schwerin.

Abt. II, laufende Nummer 2, lastend an Flurstück 18/134: Grunddienstbarkeit (Geh- und Fahrrecht) für den jeweiligen Eigentümer Schwerin Blätter 1758, 5759, 7500, 7750, 7881, 7882, 7888, 7889, 7890, 7891, 7892, 7893, 7894, 7898, 7905, 7909 und 7910, jeweils BV Nr. 1 als Gesamtberechtigte gemäß § 428 BGB.

Abt. II, laufende Nummer 3, lastend an Flurstücken 18/134, 18/141 und 18/156: Grunddienstbarkeit (Geh- und Fahrrecht) für den jeweiligen Eigentümer Schwerin Blätter 4502, 4595, 6384, 7674, 7883, 7907 und 7908, jeweils BV Nr. 1 als Gesamtberechtigte gemäß § 428 BGB.

Abt. II, laufende Nummer 4, lastend an Flurstück 18/91: Grunddienstbarkeit (Geh- und Fahrrecht) für den jeweiligen Eigentümer Schwerin Blätter 600, 4501, 6089, 6308, 6590, 7895, 7896, 7897, 7899, 7900, 7901, 7902, 7903, 7904, 7906 und 7911, jeweils BV Nr. 1, als Gesamtberechtigte gemäß 428 BGB.

Abt. II, laufende Nummer 5, lastend an Flurstücke 18/111 und 18/112: Grunddienstbarkeit (Geh- und Fahrrecht) für den jeweiligen Eigentümer Schwerin Blätter 624, 5767, 7880 und 7886 jeweils BV Nr. 1 und 2, sowie Blätter 6874, 7879, 7884, 7885 und 7887, jeweils BV Nr. 1 als Gesamtberechtigte gemäß § 428 BGB.

Abt. III: Keine Eintragungen.

Der Ersteher übernimmt die Eintragungen in Abt. II, laufende Nummern 1 bis 5 des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.
Nutzungsart Vertragslose Nutzung
Aussage Bauamt
Die Landeshauptstadt Schwerin teilt im Schreiben vom 09.11.2018 mit, dass dem Amt keine Hinweise für Altlasten und/oder Bodenkontaminationen bekannt sind.
Makrolage
Schwerin ist die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern. Die kreisfreie Mittelstadt ist nach Rostock die zweitgrößte Stadt und eines der vier Oberzentren des Bundeslandes. Die Stadt dehnte sich im Laufe der Zeit am West- und Südufer des Schweriner Innensees aus, insgesamt befinden sich zwölf Seen innerhalb des Stadtgebietes.

Die Stadt liegt im Westen des Landes Mecklenburg-Vorpommern am Südwestufer des Schweriner Sees in einer waldreichen Seenlandschaft.

Südlich von Schwerin verläuft die A 24 von Hamburg nach Berlin. Durch das Stadtgebiet führen die B 104 in Ost-West-Richtung, die B 106 in Nord-Süd-Richtung und die B 321 in Südwest-Südost-Richtung.

Der Stadtteil Krebsförden gehört zu Schwerin.
Mikrolage
Das Verkaufsobjekt befindet sich im südlichen Bereich von Schwerin, liegt östlich der L 72 und südwestlich des Ostorfer Sees.

Die Umgebung besteht aus Wohnbebauung.
Sanierungsgebiet
nein
Denkmalschutz
Nein
Sonstiges
Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.schwerin.de
Behörde Landeshauptstadt Schwerin, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin, Tel.: 0385/ 545 -10 01
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Vertragsbestandteile
Der Ersteher übernimmt die Eintragungen in Abt. II, laufende Nummern 1 bis 5 des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommen 3 getrennt liegende Flächen in einem Wohngebiet, die jeweils Bestandteil der Verkehrsfläche „Herrengraben“ sind.

Der Verkaufsgegenstand besteht aus insgesamt 6 Flurstücken mit einer Grundstücksgröße von insgesamt 3.278 m²:
Flurstück 18/91 mit 953 m²,
Flurstück 18/111 mit 15 m²,
Flurstück 18/112 mit 584 m²,
Flurstück 18/134 mit 1.305 m²,
Flurstück 18/141 mit 31 m² und
Flurstück 18/156 mit 390 m², jeweils lt. Grundbuchangaben.

Die Flurstücke 18/111 und 18/112 sowie die Flurstücke 18/134, 18/141 und 18/156 sind jeweils zusammenliegend, das Flurstück 18/91 liegt separat. Die Verkaufsflächen sind durch das Fremdflurstück 18/77, welches ebenfalls einen Teil der Verkehrsfläche ´Herrengrabenweg´ bildet, voneinander getrennt.

Das Verkaufsobjekt stellt sich überwiegend als befestigte Straße und Zuwegung zu den anliegenden Wohngrundstücken dar. Ferner teilt der Veräußerer mit, dass auf dem Verkaufsgegenstand unter anderem 6 Parkplatzflächen mit ca. 24 Stellplätzen vorhanden sind. Der restliche Bereich stellt sich als Grünfläche dar.

Es bestehen dinglich gesicherte Geh- und Fahrrechte über die Verkaufsflurstücke. Die Nutzung der Parkplatzflächen erfolgt lt. Veräußerer vertragslos. Gemäß Telefonat vom 09.11.2018 zwischen dem Auktionshaus und der Landeshauptstadt Schwerin, Straßenverwaltung, ist der Verkaufsgegenstand nicht öffentlich gewidmet.

Eine Besichtigung des Objektes fand durch das Auktionshaus nicht statt. Alle Angaben wurden vom Veräußerer übermittelt.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 295-0013 - Verkehrs- und Parkplatzflächen in einem Wohngebiet in Schwerin etwa 100 m vom Ostorfer See entfernt

  • Lageskizze 1 -
    Lageskizze 1
  • Lageskizze -
    Lageskizze
  • Tags:
 
Besucher