Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de

Verpachtetes Gartengrundstück an der Ilm

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 500 EUR
Objekt-Daten Beendet
Dokumente
Auktions-ID 295-0021
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Grundstück
Adresse Schleusinger Straße
98693 Ilmenau OT Manebach
Bundesland Thüringen
Land Deutschland
Grundstücksgröße 1.322 m², lt. Grundbuchangabe.
Grundbuch
Amtsgericht Arnstadt Zw Ilmenau von Manebach, Blatt 1153, Flur 4, Flurstück 774/1 und Blatt 1190, Flur 4, Flurstück 773/1
Belastungen im Grundbuch
Abt. II: Keine Eintragungen.

Abt. III: Keine Eintragungen.
Nutzungsart Verpachtet
Aussage Bauamt
Die Stadtverwaltung Ilm teilt im Schreiben (Eingang am 09.11.2018) Folgendes mit: Für das Objekt besteht seitens der Behörde lt. Aktenlage folgende Auflagen und/oder Mängel: Lage im Überschwemmungsgebiet, öffentliche Erschließung nicht gesichert. Das Objekt liegt im Außenbereich gemäß § 35 BauGB sowie im Geltungsbereich eines Flächennutzungsplanes mit der Ausweisung als Fläche für Wiesen. Das Objekt liegt nicht in einem Natur- bzw. Landschaftsschutzgebiet. Erschließungskosten im Sinne des BauGB und Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz fallen im Jahr 2018/ 2019 keine an.

Der Freistaat Thüringen teilte dem Veräußerer mit Schreiben vom 11.05.2012 und 09.05.2018 mit, dass sich auf dem Grundstück keine altlastverdächtigen Flächen befinden und die Flurstücke nicht im Thüringer Altlasteninformationssystem als Altlastverdachtsfläche bzw. Altlast erfasst sind.
Bruttojahresmiete Ca. € 221
Bruttojahresmiete Bemerkung , beträgt die Jahresbruttopacht für den gesamten Verkaufsgegenstand.
Betriebskostenanteil Ca. € 13,50
Betriebskosten Bemerkung , betragen die jährlichen Betriebskosten für laufende, öffentliche Grundstückslasten und Abgaben.
Nettojahresmiete Ca. € 208
Nettojahresmiete Bemerkung , beträgt die Jahresnettopacht für den gesamten Verkaufsgegenstand.
Makrolage
Die Goethe- und Universitätsstadt Ilmenau liegt in Thüringen, etwa 33 km südwestlich der Landeshauptstadt Erfurt im Tal der Ilm am Nordrand des Thüringer Waldes. Sie ist die größte Stadt im Ilm-Kreis und die achtgrößte Thüringens. Ilmenau hat für den südlichen Teil des Ilm-Kreises die Funktion eines Mittelzentrums. Sie besitzt als einzige Stadt Thüringens, die nicht auch Kreisstadt ist, den Status einer großen kreisangehörigen Stadt.

Die Bundesstraßen 4, 87 und 88 queren das Stadtgebiet. Ilmenau ist über die Anschlussstellen Ilmenau-Ost und Ilmenau-West an die A 71 angeschlossen, hierüber erreicht man in etwa 25 km das Erfurter Kreuz mit Anschluss an die A 4.

Der Ortsteil Manebach liegt ca. 5 km westlich von Ilmenau. Der Ort ist ein Straßendorf, das über 2 km lang ist und um das sich Fichtenwälder ausbreiten.
Mikrolage
Das Objekt befindet sich zentral im Ort Manebach, unmittelbar zwischen Bahnlinie und dem Flusslauf der Ilm.

In der näheren Umgebung befinden sich Wohngrundstücke und der Bahnhof.
Sanierungsgebiet
nein
Denkmalschutz
Keine Angabe
Sonstiges
Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.ilmenau.de
Behörde Stadtverwaltung Ilmenau, Am Markt 7, 98693 Ilmenau, Tel.: 03677/ 600 0
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Energieausweis


Vertragsbestandteile
Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Die Veräußerung erfolgt ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

Soweit Lasten in Abteilung II des Grundbuches eingetragen sind bzw. werden, insbesondere Geh-, Fahr- und Leitungsrechte, sonstige Dienstbarkeiten sowie etwaige Sanierungsvermerke, sind diese von dem Ersteher ohne Anrechnung auf das Höchstgebot als nicht wertmindernd zu übernehmen. Dies gilt auch für Baulasten.

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat das in ihrem Eigentum befindliche Objekt nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommen 2 zusammenhängende, verpachtete Gartengrundstücke mit einer Grundstücksgröße von insgesamt 1.322 m², Flurstück 773/1 mit 586 m² und Flurstück 774/1 mit 736 m², lt. Grundbuchangaben.

Die Jahresnettopacht beträgt für beide Pachtverträge zusammen ca. € 208 und die jährlichen Betriebskosten für laufende, öffentliche Grundstückslasten und Abgaben betragen ca. € 13,50.

Auf den Flurstücken wurden durch die Pächter charakteristische Gebäude für Kleingärten errichtet (Gartenlauben und Nebengebäude vorwiegend in Holzbauweise). Es kann daher nicht vollständig ausgeschlossen werden, dass Rechte Dritter an den Gebäuden/baulichen Anlagen bestehen.

Die größtenteils ebenen Flurstücke sind überwiegend mit Maschendrahtzaun eingefriedet. Inwieweit die Einfriedungen mit den tatsächlichen jeweiligen Flurstücksgrenzen übereinstimmen, konnte nicht geklärt werden. Die genauen Grundstücksgrenzen sind vor Ort nicht eindeutig bestimmbar.

Vom Flurstück 773/1 führt eine massive Treppe zum Ufer der Ilm. Aufgrund der Lage an der Ilm kann eine Überschwemmungsgefahr nicht ausgeschlossen werden.

Die Flurstücke sind über einen unbefestigten Weg, der von der Schmücker Straße abgeht und parallel zur Bahntrasse verläuft erreichbar. Ob es sich dabei um einen öffentlichen Weg handelt, konnte nicht geklärt werden.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 295-0021 - Verpachtetes Gartengrundstück an der Ilm

  • Blick auf Verkaufsgegenstand -
    Blick auf Verkaufsgegenstand
  • Blick auf Flurstück 774/1 -
    Blick auf Flurstück 774/1
  • Blick auf Flurstück 774/1 -
    Blick auf Flurstück 774/1
  •  -
  • Blick auf Flurstück 774/1 -
    Blick auf Flurstück 774/1
  • Blick auf Verkaufsgegenstand -
    Blick auf Verkaufsgegenstand
  • Blick auf Verkaufsgegenstand -
    Blick auf Verkaufsgegenstand
  • Blick auf Flurstück 773/1 und Treppe an der Ilm -
    Blick auf Flurstück 773/1 und Treppe an der Ilm
  • Blick auf Umgebung Richtung Verkaufsobjekt -
    Blick auf Umgebung Richtung Verkaufsobjekt
  • Blick auf Umgebung -
    Blick auf Umgebung
  • Straßenansicht und Umgebung -
    Straßenansicht und Umgebung
  •  -
  •  -
  • Tags:
 
Besucher