Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de

Überwiegend zusammenhängende Flurstücke etwa 15 km vom Zentrum Frankfurt (Oder) entfernt

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 3.000 EUR
Objekt-Daten Beendet
Dokumente
Auktions-ID 294-0006
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Grundstück
Adresse Zwischen Wuhdener Weg und Grüner Weg sowie Wuhdener Weg (hinter Hausnummer 13)
15326 Podelzig
Bundesland Brandenburg
Land Deutschland
Grundstücksgröße 9.050 m², lt. Grundbuchangaben.
Grundbuch
Amtsgericht Frankfurt (Oder) von Podelzig, Blatt 639, Flur 7, Flurstücke 173 und 174

und

Amtsgericht Frankfurt (Oder) von Podelzig, Blatt 809, Flur 7, Flurstück 175

und

Amtsgericht Frankfurt (Oder) von Podelzig, Blatt 485, Flur 7, Flurstück 475
Belastungen im Grundbuch
Abteilung II: Jeweils keine Eintragungen.

Abteilung III: Jeweils keine Eintragungen.

Eventuelle, nach den gesetzlichen Bestimmungen noch einzutragende Dienstbarkeiten und Sanierungsvermerke sind vom Ersteher ohne Anrechnung auf den Kaufpreis als nicht wertmindernd zu übernehmen.
Nutzungsart Vertragsfrei
Aussage Bauamt
Das Amt Lebus teilt dem Auktionshaus in den Schreiben vom 04.09.2018 mit, dass lt. Aktenlage weder Mängel noch Auflagen bestehen. Lage im Außenbereich (siehe § 35 BauGB). Ein ca. 10 m breiter Streifen des Flurstücks 173 befindet sich zum Nachbargrundstück Flurstück 172 im Innenbereich gemäß § 34 BauGB. Die Flurstücke 173, 174, 175 sind im rechtskräftigen Flächennutzungsplan als Gemischte Baufläche und das Flurstück 475 als Fläche für die Landwirtschaft ausgewiesen. Es sind keine Beschlüsse im Sinne des BauGB gefasst, wonach im Jahr 2018/2019 Erschließungskosten bzw. Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz anfallen werden.
Makrolage
Podelzig ist eine Gemeinde im Landkreis Märkisch-Oderland, etwa 5 km westlich der Oder. Der Ort wird von der Bundesstraße 112 zwischen Manschnow und Frankfurt (Oder) durchquert.
Mikrolage
Die Flurstücke 173, 174, 175 liegen hinter der Bebauung Grüner Weg 3 und zwischen dem Wuhdener Weg und dem Grüner Weg.

Das Flurstück 475 befindet sich hinter der Wohnbebauung Wuhdener Weg 13.

Die Umgebung besteht aus Wohnbebauung und Landwirtschaftsflächen.
Sanierungsgebiet
nein
Denkmalschutz
Nein
Sonstiges
Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.amt-lebus.de
Behörde Amt Lebus, Breite Str. 1, 15326 Lebus, Tel.: 033 604/ 44 50
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Vertragsbestandteile
Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommen 4 überwiegend zusammenliegende Flurstücke etwa 15 km vom Zentrum Frankfurt (Oder) entfernt.

Die Grundstücksgröße beträgt insgesamt 9.050 m², bestehend aus
Flurstück 173 mit 3.427 m²
Flurstück 174 mit 3.834 m²
Flurstück 175 mit 1.674 m² und
Flurstück 475 mit 115 m², jeweils lt. Grundbuchangaben.

Laut unverbindlicher Aussage des Veräußerers stellen etwa 0,6533 ha Ackerland, rund 0,2151 ha Forsten und Holzung, ca. 0,0251 ha Straßenverkehrsflächen sowie rund 0,0115 ha Gebäude-/-nebenflächen dar.

Die zusammenhängenden Flurstücke 173, 174 und 175 stellen sich als Grünfläche mit partiellem Baum- und Strauchbewuchs dar.

Laut Auskunft des Veräußerers liegen ca. 300 m² des Flurstückes 173 im Innenbereich gemäß § 34 BauGB. Eine eigenständige Bebaubarkeit liegt hier jedoch nicht vor. Die endgültige und verbindliche Bebauungsmöglichkeit für dieses Grundstück konnte vom Veräußerer und Auktionshaus nicht geklärt werden. Für eine mögliche Bebauung übernehmen Veräußerer und Auktionshaus keine Haftung. Die Bebauungsmöglichkeit ist abschließend nur über eine Bauvoranfrage zu klären.

Auf dem Flurstück 175 steht nahe der nordöstlichen Grundstücksgrenze ein Schuppen. Das Verkaufsflurstück 173 wird durch das angrenzende Nachbarflurstück 172 (Fremdeigentum) mit einem Holzlager überbaut. Der Veräußerer hat den Nutzer bereits zur Beräumung aufgefordert. Ferner sind gemäß Kartenmaterial der westliche und südöstliche Grundstücksbereich teilweise in die Nutzung der angrenzenden Bebauung mit einbezogen. Sämtliche Nutzungen erfolgen vertragslos. Dem Veräußerer liegen keine schriftlichen Nutzungsvereinbarungen vor.

Die Flurstücke 173, 174 und 175 sind nur über das südlich angrenzende Wegeflurstück 466 zu erreichen. Inwieweit es sich bei dem Fremdflurstück 466 um einen öffentlich gewidmeten Weg handelt, konnte durch das Auktionshaus und dem Veräußerer nicht geklärt werden.

Das Flurstück 475 stellt sich als Grundstück hinter Wohnbebauung dar und ist nur über Fremdflurstücke zu erreichen. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich um ein gefangenes Flurstück ohne eigene Anbindung an öffentliches Straßenland handelt. Der Ersteher muss sich bezüglich der Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Flurstück 475 in die Nutzung der angrenzenden Bebauung miteinbezogen ist.

Die Flurstücke sind auf der Kampfmittelbelastungskarte des staatlichen Munitionsdienstes als potentielle Kampfmittelverdachtsfläche ausgewiesen.

Die Flurstücke sind im Ergebnis eines Bodenordnungsverfahrens entstanden. Das Grundbuch ist bereits aktualisiert. Es wird darauf hingewiesen, dass die aktuellen Daten des Liegenschaftskatasters noch nicht vorliegen.

Alle Angaben wurden vom Veräußerer übermittelt. Eine Besichtigung durch das Auktionshaus fand nicht statt.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 294-0006 - Überwiegend zusammenhängende Flurstücke etwa 15 km vom Zentrum Frankfurt (Oder) entfernt

  • Lageskizze 1 -
    Lageskizze 1
  • Lageskizze -
    Lageskizze
  • Tags:
 
Besucher