Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de

Vertragslos genutztes Grundstück mit Schuppengebäude ** teilweise Innenbereich gemäß § 34 BauGB **

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 1.000 EUR
Objekt-Daten Beendet
Dokumente
Auktions-ID 294-0007
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Grundstück
Adresse Unterdorf (zwischen den Hausnummern 42 und 43)
15326 Podelzig
Bundesland Brandenburg
Land Deutschland
Grundstücksgröße 2.200 m², lt. Grundbuchangaben.
Grundbuch
Amtsgericht Frankfurt (Oder) von Podelzig, Blatt 639, Flur 7, Flurstücke 245 und 469
Belastungen im Grundbuch
Abt. II, lfd. Nr. 3 (betrifft Flurstück 245): Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Leitungs- und Anlagenrecht) für den Wasser- und Abwasserzweckverband Seelow in Seelow.

Abteilung III: Keine Eintragungen.

Die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 3 des Grundbuches ist vom Ersteher ohne Anrechnung auf den Kaufpreis als nicht wertmindernd zu übernehmen.

Eventuelle, nach den gesetzlichen Bestimmungen noch einzutragende Dienstbarkeiten und Sanierungsvermerke sind vom Ersteher ohne Anrechnung auf den Kaufpreis als nicht wertmindernd zu übernehmen.
Nutzungsart Vertragslose Nutzung
Aussage Bauamt
Das Amt Lebus teilt im Schreiben vom 30.08.2018 dem Auktionshaus mit, dass lt. Aktenlage weder Mängel noch Auflagen bestehen. Das Grundstück liegt bis zu einer Grundstückstiefe von 40 m im Innenbereich gemäß § 34 BauGB, die Restfläche ist dem Außenbereich (siehe § 35 BauGB) zuzuordnen. Lt. rechtskräftigem Flächennutzungsplan Ausweisung als Wohnbaufläche (Innenbereichsfläche) bzw. Grünfläche (Außenbereichsfläche). Es sind keine Beschlüsse im Sinne des BauGB gefasst, wonach im Jahr 2018/2019 Erschließungskosten bzw. Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz anfallen werden.
Makrolage
Podelzig ist eine Gemeinde im Landkreis Märkisch-Oderland, etwa 5 km westlich der Oder. Der Ort wird von der Bundesstraße 112 zwischen Manschnow und Frankfurt (Oder) durchquert.
Mikrolage
Der Verkaufsgegenstand liegt in der Straße Unterdorf zwischen den Hausnummern 42 und 43 am nördlichen Ortsrand. Die Umgebung ist durch Wohnbebauung in offener Bauweise sowie weitläufige land- und forstwirtschaftlich genutzte Flächen geprägt.
Sanierungsgebiet
nein
Denkmalschutz
Ja
Denkmalschutz Bemerkung
Das Flurstück 245 befindet sich teilweise innerhalb des Bodendenkmals 60438 „Gräber Bronzezeit, Gräberfeld Eisenzeit“.
Erschließung
Der Verkaufsgegenstand ist medientechnisch nicht erschlossen.
Sonstiges
Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.amt-lebus.de
Behörde Amt Lebus, Breite Str. 1, 15326 Lebus, Tel.: 03 36 04 - 44 50, Fax 03 36 04 - 44 513
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Vertragsbestandteile
Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 3 des Grundbuches ist vom Ersteher ohne Anrechnung auf den Kaufpreis als nicht wertmindernd zu übernehmen.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommen die vertragslos genutzten Flurstücke 245 und 469 der Flur 7 mit einer Grundstücksgröße von insgesamt 2.200 m², lt. Grundbuchangaben, bestehend aus zwei zusammenhängenden Flurstücken.

Das Grundstück hat einen regelmäßigen Zuschnitt und wird vertragslos durch den Grundstücksnachbarn genutzt. Es befindet sich insgesamt in einem ungepflegten Zustand (unter anderem Bauschuttablagerungen), wurde straßenseitig eingezäunt und dient als Zufahrt für das benachbarte Fremdflurstück. Das Flurstück 469 wurde vom angrenzenden Wohngrundstück aus mit einem massiven Gebäude überbaut. Der Verkaufsgegenstand ist ferner mit einem Holzschuppen bebaut, welcher nicht durch den Veräußerer errichtet wurde. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Rechte Dritter an diesem Gebäude/baulichen Anlagen bestehen. Dem Ersteher stehen hieraus keine Ansprüche gegen den Veräußerer zu. Der Ersteher hält den Veräußerer aus jedweden, etwaigen, daraus resultierenden Ansprüchen Dritter frei.

Der Verkaufsgegenstand ist in der Abteilung II des Grundbuches mit einer Dienstbarkeit belastet. Es handelt sich um ein Leitungs- und Anlagenrecht. Die Leitung verläuft mittig über das gesamte Flurstück. Der Veräußerer weist ausdrücklich darauf hin, dass eine massive Bebauung ohne eine Verlegung der Leitung nicht möglich ist.

Das Grundstück ist auf der Kampfmittelbelastungskarte des staatlichen Munitionsdienstes als potentielle Kampfmittelverdachtsfläche ausgewiesen.

Die endgültige und verbindliche Bebauungsmöglichkeit für dieses Grundstück konnte vom Veräußerer und Auktionshaus nicht geklärt werden. Für eine mögliche Bebauung übernehmen der Veräußerer und das Auktionshaus keine Haftung. Die Bebauungsmöglichkeit ist abschließend nur über eine Bauvoranfrage zu klären.

Die Flurstücke sind im Ergebnis eines Bodenordnungsverfahrens entstanden. Das Grundbuch ist bereits aktualisiert. Es wird darauf hingewiesen, dass die aktuellen Daten des Liegenschaftskatasters noch nicht vorliegen.

Alle Angaben wurden vom Veräußerer übermittelt. Eine Besichtigung durch das Auktionshaus fand nicht statt.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 294-0007 - Vertragslos genutztes Grundstück mit Schuppengebäude ** teilweise Innenbereich gemäß § 34 BauGB **

  • Verkaufsobjekt und Umgebung (Aufnahme 2017) -
    Verkaufsobjekt und Umgebung (Aufnahme 2017)
  • Holzschuppen (Aufnahme 2017) -
    Holzschuppen (Aufnahme 2017)
  • Verkaufsobjekt und Umgebung -
    Verkaufsobjekt und Umgebung
  • Lageskizze -
    Lageskizze
  • Lageskizze 1 -
    Lageskizze 1
  • Tags:
 
Besucher