Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de

Baugrundstück im rechtskräftigen Bebauungsplan Nr. 52/4 ´Franz-Julius-Hoeltz-Straße´

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 5.000 EUR
Objekt-Daten Beendet
Dokumente
Auktions-ID 294-0003
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Grundstück
Adresse Weißenfelser Straße
06618 Naumburg (Saale)
Bundesland Sachsen-Anhalt
Land Deutschland
Grundstücksgröße 852 m², lt. Grundbuchangabe.
Grundbuch
Amtsgericht Naumburg von Naumburg, Blatt 5160, Flur 14, Flurstück 210
Belastungen im Grundbuch
Abt. II: Keine Eintragungen.

Abt. III: Keine Eintragungen.
Nutzungsart Vertragsfrei
Aussage Bauamt
Die Stadtverwaltung Naumburg teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 17.10.2018 mit, dass seitens der Behörde lt. Aktenlage keine Auflagen und/oder Mängel für das Objekt bestehen. Das Grundstück befindet sich im rechtskräftigen Bebauungsplan mit der Ausweisung als Gewerbegebiet, eingeschränkt und im rechtskräftigen Flächennutzungsplan mit der Ausweisung als gewerbliche Baufläche. Erschließungskosten im Sinne des BauGB und/oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz fallen im Jahr 2018/2019 nicht an.

Mit Schreiben vom 11.03.2015 teilte die Stadtverwaltung Naumburg dem Veräußerer mit, dass das Flurstück sich im Geltungsbereich des rechtkräftigen Bebauungsplanes Nr. 53/4 ´Franz-Julius-Hoeltz-Straße´, Naumburg (Saale) befindet. Bei einer beabsichtigten Nutzung sind die umfangreichen Festsetzungen des Bebauungsplanes einzuhalten. Ferner befindet sich das Grundstück im rechtskräftigen Flächennutzungsplan (Stand 21.12.2009) mit der Ausweisung als gemischte Baufläche (M), Besondere Art der baulichen Nutzung: Gewerbegebiet (GE). Maß der bauliche Nutzung: Grundflächenzahl (GRZ): 0,7, 2 bis 3 Vollgeschosse und als Mindest- und Höchstmaß für die Höhe 139 m bis 143 m über HN. Die Erschließung ist mit Straße gesichert.

Die Stadt Naumburg (Saale) teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 09.02.2015 mit, dass für das Grundstück im Baulastenverzeichnis keine Baulast eingetragen ist.

Im Schreiben vom 05.05.2017 teilte der Burgenlandkreis dem Veräußerer mit, dass Untersuchungen den bestehenden Altlastenverdacht für das Flurstück ausgeräumt haben.
Die Untersuchungen weisen punktuelle Belastungen vor allem in den Parametern PAK, Benz(a)pyren, Cyanide und Arsen auf, die bei künftigen Eingriffen in den Boden abfallrechtlich und letztendlich hier im Hinblick auf eine ordnungsgemäße und schadlose Verwertung zu bewerten sind. Insofern wird den Aussagen des Gutachters für den abfalltechnischen Wiedereinbau am Standort mit dem Vorbehalt gefolgt, dass der Wiedereinbau am Standort bautechnisch und entsprechend den Z-Werten auch in Abhängigkeit von den bautechnischen Planabsichten (Einbauvorgaben, Versiegelungen, Nachnutzung) möglich sein kann. Bezüglich der punktuell nachgewiesenen, teils hohen PAK und Benz(a)pyren-Werte muss dann bei künftigen Eingriffen über den weiteren Entsorgungsweg entschieden werden.
Der Eintrag im Fachinformationssystem ´Bodenschutz´ wurde für das Flurstück dahingehend korrigiert, dass für das Flurstück der Altlastverdacht ausgeräumt wurde. Dies wird bei künftigen Fragen zum ehemaligen Militärstädtchen durch die untere Bodenschutzbehörde berücksichtigt werden. Eine komplette Archivierung des Eintrages für das Militärstädtchen in seiner gesamten Ausdehnung ist derzeit noch nicht möglich, da nach wie vor Flächen mit Altlastverdacht behaftet sind.
Unter Beachtung der oben getätigten Aussagen bestehen für das Flurstück keine bodenschutzrechtlichen Einwände oder Beschränkungen für eine Nachnutzung.

Der Burgenlandkreis teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 04.02.2015 mit, dass es sich bei dem Flurstück um eine Fläche handelt, die bis 1992 noch zum Militärstädtchen Nr. 1 der GUS-Streitkräfte - 05 HALL 093 a - gehörte.
In den Erstbegehungen wurde für diese Fläche kein Altlastverdacht festgestellt. Das Luftbild aus 1992 zeigt, dass die Fläche zu diesem Zeitpunkt unbebaut, aber in Nutzung war (Fahrspuren, Bodenaktivitäten). Welche Art diese Nutzung war, ist nicht bekannt. Auch liegen für die Fläche, die heute mit Gras bewachsen ist, keinerlei Untersuchungen vor.

Im Schreiben vom 16.08.2017 teilte die Leitstelle des Bundes für Boden- und Grundwasserschutz (Kampfmittelräumung) dem Veräußerer mit, dass sich keine Hinweise für eine Kampfmittelbelastung für das Flurstück ergeben.
Makrolage
Naumburg (Saale) ist eine Stadt im Süden von Sachsen-Anhalt und Verwaltungssitz des Burgenlandkreises, südlich von Halle (Saale) im Weinanbaugebiet Saale-Unstrut an der Mündung der Unstrut in die Saale.

Naumburg war früher Sitz des Bistums Naumburg. Wahrzeichen ist der spätromanisch-frühgotischen Dom St. Peter und Paul in der mittelalterlichen und liebevoll restaurierten Altstadt mit vielen historischen und baulichen Schmuckstücken. Naumburg ist u.a. Sitz des Oberlandesgerichts und der Generalstaatsanwaltschaft Sachsen-Anhalt.

Die A 9 liegt ca. 14 km entfernt, die B 87, B 88, B 180 und B 186 treffen/ kreuzen sich in Naumburg. Naumburg liegt nahe der Grenze zu Thüringen, ca. 47 km südlich von Halle, ca. 50 km von Leipzig und ca. 33 km nördlich von Jena.
Mikrolage
Das Verkaufsgrundstück liegt auf der Nordseite der Weißenfelser Straße. Im Norden wird die Fläche durch das Wohnbaugrundstück Franz-Julius-Hoeltz-Straße 12 begrenzt, welches im Zusammenhang mit begrenzenden Flurstücken mit einem 5-geschossigen Plattenbau bebaut ist. Nordwestlich befindet sich in der Franz-Julius-Hoeltz-Straße ein ALDI-Markt, östlich sind u. a. ein Baumarkt und ein Einkaufszentrum (Kaufland) angesiedelt.
Sanierungsgebiet
nein
Denkmalschutz
Nein
Erschließung
Lage an einer öffentlich gewidmeten Straße. Das Grundstück ist von der Straße durch das Fremdflurstück 209 getrennt. Gemäß Auskunft des Veräußerers befindet sich das Fremdflurstück 209 im kommunalen Bestand.

Lt. Stellungnahme des Abwasserzweckverbandes Naumburg vom 02.02.2015 gegenüber dem Veräußerer scheint die Versorgung mit Wasser, Gas und Strom möglich.

Gemäß Auskunft der Servicegesellschaft Sachsen-Anhalt Süd mbH kann die Anbindung an den öffentlichen Mischwassersammler in der Weißenfelser Straße vermutlich aufgrund der Höhenverhältnisse nur mittels Hebeanlage realisiert werden.
Ferner teilt der Veräußerer gemäß Auskunft der Servicegesellschaft Sachsen-Anhalt Süd mbH mit, dass sich an der südlichen Grundstücksgrenze (parallel zum Gehweg) eine Leitung befindet. Um was für eine Leitung es sich handelt, konnte durch den Veräußerer und das Auktionshaus nicht festgestellt werden.
Sonstiges
Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.naumburg.de
Behörde Stadt Naumburg (Saale), Markt 1, 06618 Naumburg (Saale), Tel.: 03445/ 273 280
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Vertragsbestandteile
Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

Die Veräußerung erfolgt im Übrigen ausweislich des Grundbuches frei von Lasten in Abteilung II und III. Hiervon unberührt bleibt die Übernahme weiterer, etwa vorhandener, aus dem Grundbuch nicht ersichtlicher Lasten und Beschränkungen, insbesondere öffentlich-rechtlicher Lasten einschließlich etwaiger Baulasten sowie nicht im Grundbuch einzutragender Rechte an dem Grundstück ohne Anrechnung auf den Kaufpreis.

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat das in ihrem Eigentum befindliche Objekt nicht versichert. Der Ersteher wird darauf hingewiesen, dass er für ausreichenden Versicherungsschutz ab dem Tage der wirtschaftlichen Übergabe von Lasten und Nutzen zu sorgen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt die Verantwortung für dieses Grundstück selbstverständlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommt das vertragsfreie Flurstück 210 der Flur 14 mit einer Grundstücksgröße von 852 m², lt. Grundbuchangabe.

Die Verkaufsfläche bildet im Zusammenhang mit begrenzenden Flächen derzeit eine zusammenhängende Grünfläche. Das Grundstück liegt unter Niveau der Weißenfelser Straße und verfügt partiell über ein unebenes Höhenprofil.

Der Veräußerer teilt unverbindlich mit, dass eine Anfrage für einen Mietvertrag für Außenwerbung (Aufsteller) vorliegt. Da bisher für den Aufsteller keine positive Baugenehmigung vorliegt, wurde seitens des Veräußerers noch kein Nutzungsvertrag/ Mietvertrag mit dem Werbetreibenden verbunden mit einer konkreten Miethöhe ausgestellt/ festgelegt.

Zwischen der Verkaufsfläche und Weißenfelser Straße befindet sich das schmal geschnittene Fremdflurstück 209, welches lt. Kartenmaterial als Straßenverkehrsfläche definiert ist und sich gemäß Auskunft des Veräußerers im kommunalen Bestand befindet. Durch das Auktionshaus wurde nicht geprüft, ob dieses Fremdflurstück dem Straßenkörper zugeordnet ist.

Die endgültige und verbindliche Bebauungsmöglichkeit für dieses Grundstück konnte vom Auktionshaus und Veräußerer nicht geklärt werden. Für eine mögliche Bebauung übernehmen das Auktionshaus und der Veräußerer keine Haftung. Die Bebauungsmöglichkeit ist abschließend nur über eine Bauvoranfrage zu klären.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 294-0003 - Baugrundstück im rechtskräftigen Bebauungsplan Nr. 52/4 ´Franz-Julius-Hoeltz-Straße´

  • Verkaufsfläche von Süd nach Nord und Umgebung -
    Verkaufsfläche von Süd nach Nord und Umgebung
  • Verkaufsfläche aus Süd und Umgebung -
    Verkaufsfläche aus Süd und Umgebung
  • Verkaufsfläche aus Süd-West und Umgebung -
    Verkaufsfläche aus Süd-West und Umgebung
  • Verkaufsfläche aus Nord-West und Umgebung -
    Verkaufsfläche aus Nord-West und Umgebung
  • Kreuzungsbereich Weißenfelser Straße Ecke Franz-Julius-Hoeltz-Straße  -
    Kreuzungsbereich Weißenfelser Straße Ecke Franz-Julius-Hoeltz-Straße
  • Blick in die Franz-Julius-Hoeltz-Straße -
    Blick in die Franz-Julius-Hoeltz-Straße
  • Blick in die Weißenfelser Straße -
    Blick in die Weißenfelser Straße
  • Lageskizze -
    Lageskizze
  • Lageskizze 1 -
    Lageskizze 1
  • Tags:
 
Besucher