Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de

4 Flurstücke teilweise am Finowkanal und ca. 3 km vom Schiffshebewerk Niederfinow entfernt

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 5.000 EUR

Datenänderung

24.10.2018
Im Schreiben vom 22.10.2018 teilt das Amt Britz-Chorin-Oderberg dem Auktionshaus mit, dass seitens der Behörde lt. Aktenlage keine Auflagen und/oder Mängel für das Objekt bestehen. Das Flurstück 175 der Flur 2 liegt im Innenbereich gemäß § 34 BauGB und befindet sich im rechtskräftigen Flächennutzungsplan mit der Ausweisung als Landwirtschaftliche Fläche. Die Flurstücke 293, 294 und 86 der Flur 1 liegen im Außenbereich gemäß § 35 BauGB und sind im rechtskräftigen Flächennutzungsplan als Fläche für die Landwirtschaft ausgewiesen. Das Objekt steht nicht unter Denkmalschutz. Die Flurstücke liegen in einem Natur- bzw. Landschaftsschutzgebiet. Es liegen dem Amt für das Flurstück 175 keine Hinweise für Altlasten und/oder Bodenkontaminationen vor. Erschließungskosten im Sinne des BauGB und/oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz fallen im Jahr 2018/2019 nicht an.
Hinweis des Amtes: Das Flurstück 175 der Flur 2 wird als Erschließungsstraße genutzt.

18.10.2018
Vertragsbestandteile:
Der Notar wird durch den Veräußerer und Ersteher angewiesen und ermächtigt, für die Löschung der Eintragung in Abt. III, lfd. Nr. 4 des jeweiligen Grundbuches, den Ablösebetrag für die Hinterlegung beim zuständigen Amtsgericht aus dem hinterlegten Kaufpreis vom entsprechenden Notaranderkonto zu entnehmen.

Objekt-Daten Beendet
Dokumente
Auktions-ID 292-0003
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Grundstück
Adresse Schulstraße und Dorfstraße
16248 Niederfinow OT Stecherschleuse
Bundesland Brandenburg
Land Deutschland
Grundstücksgröße 4.984 m², lt. Grundbuchangaben.
Grundbuch
Amtsgericht Eberswalde von Niederfinow, Blatt 103, Flur 1, Flurstück 86 und Flur 2, Flurstück 175 und Blatt 102, Flur 1, Flurstück 82

Hinweis des Auktionshauses: Das Flurstück 82 wurde 2003 gemäß Fortführungsmitteilung in die Flurstücke 293 und 294 zerlegt und beide Flurstücke haben zusammen die gleiche Grundstücksgröße wie das eingetragene Flurstück 82. Die Flurstücke 293 und 294 sind katasterlich, jedoch noch nicht grundbuchlich fortgeführt.
Belastungen im Grundbuch
Blatt 103:
Abt. II, lfd. Nr. 4 lastend an Flurstück 175: Beschränkt persönliche Dienstbarkeit (Energieanlage Transformatorenstation Niederfinow, Stecherschleuse einschließlich Einbauten, Zubehör, Neben- und Sonderanlagen) für die E. ON edis AG, Fürstenwalde/ Spree.

Abt. III, lfd. Nr. 4 lastend an Flurstück 86: 13.750,-- Goldmark Darlehen für einen Rechtsanwalt.

Blatt 102:
Abt. II: Keine Eintragungen.

Abt. III, lfd. Nr. 4: 13.750,-- Goldmark Darlehen für einen Rechtsanwalt.

Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 4 des Grundbuches Blatt 103 als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Der Veräußerer verpflichtet sich zur Löschung der Eintragung in Abt. III, lfd. Nr. 4 des Grundbuches Blatt 103 und der Eintragung in Abt. III, lfd. Nr. 4 des Grundbuches Blatt 102.
Nutzungsart Vertragslose Nutzung
Aussage Bauamt
Bisher keine Auskunft erhalten.
Makrolage
Niederfinow ist eine amtsangehörige Gemeinde im Landkreis Barnim des Landes Brandenburg. Sie wird vom Amt Britz-Chorin-Oderberg verwaltet. Überregional bekannt ist die Gemeinde durch das Schiffshebewerk Niederfinow.

Die Gemeinde ist Teil der historischen Landschaft Uckermark. Nördlich grenzt das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin mit dem Totalreservat Plagefenn an Niederfinow. Der Ort liegt am nördlichen Rand des Eberswalder Urstromtals und erstreckt sich über etwa 5 km entlang der Hebewerkstraße.

Niederfinow liegt an der L 29 zwischen Oderberg und Hohenfinow.

Der Ortsteil Stecherschleuse wurde nach Johann Gottfried Stecher benannt, der 1745 die Schleuse am Finowkanals erbauen ließ. Nach der Instandsetzung der Schleuse in 1998 ist der alte Finowkanal wieder durchgängig schiffbar und wird vor allem touristisch genutzt. Rund um die Stecherschleuse befindet sich einer der reizvollsten Abschnitte des Finowtals. Zu den touristischen Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde zählt das historische Schiffshebewerk Niederfinow, welches jährlich von mehreren tausend Gästen besucht wird. Ab dem Jahre 2008 begann hier der Bau des neuen ´Schiffshebewerkes Niederfinow Nord´.
Mikrolage
Die Verkaufsflächen befinden sich im Ortsteil Stecherschleuse und sind jeweils durch ein Fremdflurstück voneinander getrennt.

Das Flurstück 175 liegt im Eckbereich der Schulstraße (ggü. Nr. 1) und der Dorfstraße.

Das Flurstück 86 liegt südlich des Wohnhauses Dorfstraße 10.

Die durch ein Fremdflurstück getrennten Flurstücke 293 und 294 befinden sich nördlich des Finowkanals.
Sanierungsgebiet
nein
Denkmalschutz
Keine Angabe
Sonstiges
Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung / Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.britz-chorin-oderberg.de
Behörde Amt Britz-Chorin-Oderberg, Eisenwerkstraße 11, 16230 Britz, Tel.: 033 34/ 45 76 -0
Besichtigungsverm. Außendienst kein
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Vertragsbestandteile
Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 4 des Grundbuches Blatt 103 als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Der Veräußerer verpflichtet sich zur Löschung der Eintragung in Abt. III, lfd. Nr. 4 des Grundbuches Blatt 103 und der Eintragung in Abt. III, lfd. Nr. 4 des Grundbuches Blatt 102.

Bei diesem Objekt kann der Kaufpreis nur auf einem Notaranderkonto des den Kaufvertrag beurkundenden Notars hinterlegt werden.

Die Versteigerung erfolgt im Auftrag des Nachlasspflegers. Der Kaufvertragsabschluss bedarf zu seiner Wirksamkeit einer Genehmigung des Landkreises und deren Zustellung.

Es wird darauf verwiesen, dass bei dem Kaufvertrag mit einer längeren Abwicklungsdauer zu rechnen ist.

Der Kaufpreis - mit Ausnahme der Bietungssicherheit - braucht erst einen Monat nach Zugang einer Mitteilung des Notars über die erfolgte Zustellung und hinterlegt zu werden.

Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

((Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.))
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommen 4 jeweils durch ein Fremdflurstück getrennte Grundstücke mit einer Grundstücksgröße von insgesamt 4.984 m², bestehend aus Flurstück 86 mit 861 m², Flurstück 175 mit 1.927 m², Flurstück 293 mit 2.152 m² und Flurstück 294 mit 44 m², jeweils lt. Grundbuchangaben.

Flurstück 86 stellt sich als im Randbereich mit Bäumen und Sträuchern bewachsenes Grundstück dar. Bei der Besichtigung durch das Auktionshaus wurde festgestellt, dass sich auf dem Flurstück 2 Garagen vollständig und 1 Garage teilweise, die auch das Nachbarflurstück 85 überbaut, sowie ein überdachter Grillplatz befinden. Des Weiteren wurde 1 PKW auf der Fläche abgestellt. Ferner verläuft über das Grundstück eine unbefestigte Hofauffahrt zu der angrenzenden Nachbarbebauung Dorfstraße 10. Die Nutzung des Flurstücks erfolgt vertragslos. Die Zufahrt erfolgt von der angrenzenden, im Niveau höher liegenden Dorfstraße. Das lt. Kartenmaterial zwischen dem Flurstück 86 und dem Fremdflurstück 173 liegende Wegflurstück 85 ist in der Örtlichkeit nicht mehr erkennbar.

Flurstück 175 verfügt über unterschiedliches Höhenprofil, der südliche Grundstücksteil stellt entlang der befestigten Straßenführung Wiesen- und Böschungsfläche dar und der südwestliche Bereich ist mit Sträuchern und Bäumen bewachsen. Über das Flurstück verläuft mittig eine mit Betonplatten ausgebaute Straße, die südwestlich in die Dorfstraße und nordöstlich in die Schulstraße mündet. Diese Straßenführung wird vom öffentlichen Verkehr bevorzugt genutzt, da die nördlich parallel zum Flurstück verlaufende Schulstraße nur mit Schotter befestigt ist. Die Beschilderung weist das Flurstück 175 sogar als Schulstraße aus. In Höhe des gegenüberliegenden Wohnhauses Schulstraße 1 wurde auf dem Flurstück 175 ein PKW-Stellplatz angelegt. Die Nutzungen erfolgen vertragslos. Dem Veräußerer liegt keine schriftliche Vereinbarung vor. Ein im Grundbuch dinglich gesichertes Trafogebäude der edis AG befindet sich im südwestlichen Bereich des Flurstückes 175.

Die durch das Fremdflurstück 85 getrennten Flurstücke 293 und 294, zusammen ehemals Flurstück 82, sind vollständig mit Sträuchern/ Bäumen naturbelassen bewachsen. Die beiden Grundstücke haben keine eigene Anbindung an öffentliches Straßenland und sind nur über angrenzende Fremdflurstücke erreichbar, d.h. es handelt sich um gefangene Flurstücke. Das lt. Kartenmaterial an den Flurstücken vorbeiführende Wegflurstück 85 ist in der Örtlichkeit nicht mehr vorhanden. Der Ersteher muss sich bezüglich der Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen.

Die jeweiligen Grundstücksgrenzen sind vor Ort nicht eindeutig bestimmbar.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 292-0003 - 4 Flurstücke teilweise am Finowkanal und ca. 3 km vom Schiffshebewerk Niederfinow entfernt

  • Blick Richtung Flurstück 294 und Umgebung -
    Blick Richtung Flurstück 294 und Umgebung
  • Blick Richtung Flurstück 293 und Umgebung -
    Blick Richtung Flurstück 293 und Umgebung
  • Blick auf Flurstück 175 und Umgebung -
    Blick auf Flurstück 175 und Umgebung
  • Blick auf Flurstück 175 und Umgebung -
    Blick auf Flurstück 175 und Umgebung
  • PKW-Stellplatz auf Flurstück 175 -
    PKW-Stellplatz auf Flurstück 175
  • Nordwestlicher Bereich Flurstück 175 und Umgebung -
    Nordwestlicher Bereich Flurstück 175 und Umgebung
  • Nordwestlicher Bereich des Flurstückes 175 und Umgebung -
    Nordwestlicher Bereich des Flurstückes 175 und Umgebung
  • Trafostation auf Flurstück 175 -
    Trafostation auf Flurstück 175
  • Flurstück 86 und Umgebung -
    Flurstück 86 und Umgebung
  • Flurstück 86 und Umgebung -
    Flurstück 86 und Umgebung
  • Flurstück 86 links, Flurstück 175 rechts und Umgebung -
    Flurstück 86 links, Flurstück 175 rechts und Umgebung
  • Flurstück 86 und Umgebung -
    Flurstück 86 und Umgebung
  • Finowkanal -
    Finowkanal
  • Lageskizze -
    Lageskizze
  • Lageskizze 1 -
    Lageskizze 1
  • Tags:
 
Besucher