Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de

1 stark sanierungsbedürftiges und 1 ruinöses Mehrfamilienhaus in Tangerhütte

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 2.600 EUR
Objekt-Daten Zuschlag am 27. September 2018 ab 11:00 Uhr
Dokumente
Auktions-ID 289-0005
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Wohnhaus/Geschäftshaus
Adresse Karl-Marx-Straße 17 und 19
39517 Tangerhütte
Bundesland Sachsen-Anhalt
Land Deutschland
Grundstücksgröße 441 m², lt. Grundbuchangabe.
Baujahr Um 1918 bzw. um 1902, lt. Angabe des Veräußerers.
Grundbuch
Amtsgericht Stendal von Tangerhütte, Blatt 2764, Flur 2, Flurstück 155 und Blatt 2915, Flur 2, Flurstücke 156/0 und 157/0
Belastungen im Grundbuch
Blätter 2764 und 2915 (jeweils):

Abt. II, lfd. Nr. 1: Das Grundstück liegt in einem von der Stadt Tangerhütte förmlich festgelegten Sanierungsgebiet.

Abt. III: Keine Eintragungen.

Der Ersteher übernimmt die Eintragungen in Abt. II, lfd. Nr. 1 der Grundbuchblätter 2764 und 2915 als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.
Wohnfläche Bemerkung Keine Angabe.
Gesamtfläche Bemerkung Keine Angabe.
Nutzungsart Leerstehend
Aussage Bauamt
Die Stadt Tangerhütte teilt dem Auktionshaus im Schreiben vom 16.08.2018 mit, dass das Grundstück im Innenbereich gemäß § 34 BauGB liegt und sich im Geltungsbereich eines rechtskräftigen Flächennutzungsplanes mit der Ausweisung als gemischte Bauflächen (M) befindet. Das Objekt liegt im Sanierungsgebiet. Erschließungskosten im Sinne des BauGB und/oder Ausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz fallen im Jahr 2018/2019 nicht an.
Makrolage
Die Stadt Tangerhütte befindet sich im Süden des Landkreises Stendal (Region Altmark) in Sachsen-Anhalt und liegt am Fluss Tanger, nach dem die Stadt ihren Namen erhielt.

Tangerhütte liegt ca. 45 km nördlich von Magdeburg und ca. 22 km südlich von Stendal. Zur benachbarten Stadt Tangermünde sind es ca. 20 km.

Die Stadt liegt an der Bahnstrecke Magdeburg-Stendal und bis zur B 189 (Magdeburg-Stendal) sind es ca. 12 km.
Mikrolage
Das Verkaufsobjekt befindet sich im nordöstlichen Stadtbereich, an der Karl-Marx-Straße, die sich als ruhige Nebenstraße mit überwiegend geschlossener Bebauung darstellt. Das Haus Nr. 17 liegt auf der Westseite der Karl-Marx-Straße im Eckbereich zur Fritz-Reuter-Straße. Das Haus Nr. 19 bindet nördlich an die Nr. 17 an.

Ca. 100 m westlich verläuft die Bahnlinie, der Bahnhof liegt ca. 400 m südwestlich und die Bismarckstraße, die als Hauptverkehrsstraße die Stadt quert, ist ca. 200 m entfernt.
Sanierungsgebiet
ja
Denkmalschutz
Keine Angabe
Keller
Haus Nr. 17 ist unterkellert, niedrige Deckenhöhen. Unter anderem ist aufsteigende Feuchtigkeit vorhanden. Separate Unterkellerung unter der ehemaligen Gewerbeeinheit und dem Seitenflügel.

Haus Nr. 19 ist nicht unterkellert.
Fassade
Mauerwerk verputzt, unter anderem mit Mauerwerks-, Putz- und Feuchtigkeitsschäden.

Haus Nr. 17: Im Bereich des ausgebauten Dachgeschosses mit Fachwerk, Giebeldreiecke in diesem Bereich mit Bitumenschindeln bekleidet. Schäden an den Ausfachungen und Fehlstellen an der Schindeln sind vorhanden. Die Gebäudeecke ist über der ehemaligen Gewerbeeinheit als Turm ausgebildet.
Fenster
Alte Holzfenster mit Thermoverglasung (DDR-Standard).

Haus 17: Teilweise Holzverbundfenster, teilweise sind Fensteröffnungen zugemauert.
Dach / Dachrinnen / Schornstein
Haus 17: Zusammengesetzter Dachstuhl, Dachschräge zum Hof, zu den Straßenansichten jeweils 1 Giebel, die an die Gebäudeecke mit Turmdach anbinden. Ziegeldeckung. Anbau mit Pultdach und Pappeindeckung. Alte PVC-Dachentwässerung, keine Einbindung der Fallrohre in eine Grundleitung.

Haus 19: Flach nach hinten geneigte Pultdächer mit Pappeindeckung. Dachentwässerung vermutlich an der nicht einsehbaren Gebäuderückseite.

Nebengebäude mit flachem Satteldach und Wellasbestdeckung.

Haus 17 und 19: Jeweils diverse Mauerwerksschornsteinköpfe im unterschiedlichen Erhaltungszustand.
Heizung
Nicht mehr vorhanden bzw. nicht funktionsfähig.
Haus 17: Ehemals Kohleöfen, Forsterheizung, Gasinnen- und Gasaußenwandheizer.
Haus 19: Ehemals Einzelfeuerstätten.
Sanitär
Nicht mehr vorhanden bzw. nicht mehr nutzbar. Ehemals Bäder mit Wanne, WC und Waschbecken.
Haus 17: Ehemals Elektroboiler und/oder Gasdurchlauferhitzer.
Elektro
Veraltet bzw. desolat.
Treppen
Haus 17: Massiv in die Unterkellerungen, zweiläufige Holzgeschosstreppe vom EG zum DG mit Schädlingsbefall, Stiege zum Spitzboden.

Haus 19: Gewendelte Holzgeschosstreppe vom EG zum OG.
Türen
Haus 17: Grundstückzugang über 2-flügliges Blechtor (Metallrahmen mit Trapezblechfüllung). Nebengebäude mit alten Holzbrettertüren. Zum und im Gebäude alte Holzfutter- und -blendrahmentüren in unterschiedlicher Ausführung und Erhaltungszustand.

Haus 19: Grundstückzugang über 2-flügliges Holztor und Pforte. Türen am und im Gebäude soweit einsehbar verschlissen.
Erschließung
Ehemals Gas, Wasser und Elektro. Abwasser konnte nicht festgestellt werden. Es wird davon ausgegangen, dass sämtliche Anschlüsse abgemeldet und Neuanmeldungen erforderlich sind.
Sonstiges
Außen-/ Innewände: Überwiegend massive Wandstellungen.

Decke: Holzbalkendecken. Haus 17: Über Keller massiv.

Fußböden: Haus 17: Dielung und verschlissene PVC-Beläge. Haus 19: Soweit begehbar, verschlissene PVC-Beläge.

Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.tangerhuette.de
Behörde Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte, Bismarckstraße 5, 39517 Tangerhütte, Tel.: 03935/ 9317 0
Besichtigungsverm. Außendienst Die Funktionsfähigkeit der Anlagen konnte vom Auktionshaus nicht geklärt werden.
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Energieausweis
Entfällt, Ausnahmetatbestand EnEV.
Vertragsbestandteile
Der Ersteher übernimmt die Eintragungen in Abt. II, lfd. Nr. 1 der Grundbuch-Blätter 2764 und 2915 als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Das Objekt befindet sich im förmlich festgesetzten Sanierungsgebiet. Der Kaufvertrag bedarf zu seiner Wirksamkeit der Genehmigung durch die Sanierungsverwaltungsstelle. Für den Fall, dass diese von der Verwaltungsbehörde verweigert wird, behält sich der Veräußerer vor, von dem Kaufvertrag zurückzutreten.

Unabhängig vom Vorliegen der sanierungsrechtlichen Genehmigung ist der Kaufpreis termingerecht zu hinterlegen.

Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

((Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.))
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommen 2 ehemalige Wohngebäude mit Anbauten und Schuppengebäude.

Das länglich geschnittene Grundstück besteht aus drei zusammenliegenden Flurstücken. Die Grundstücksgröße beträgt insgesamt 441 m², bestehend aus Flurstück 155 mit 265 m², Flurstück 156/0 mit 12 m²und Flurstück 157/0 mit 164 m², jeweils lt. Grundbuchangaben.

Das Verkaufsobjekt ist mit einem attraktiven, ehemaligen Wohn- und Geschäftshaus (Haus Nr. 17) und einem ehemaligen Mehrfamilienhaus (Haus Nr. 19) bebaut. Die Grundstücke sind durch Aufbauten und eine Mauer voneinander getrennt. Die zur Straße durch eine Mauer eingefriedeten Grundstücke sind jeweils über Tore bzw. Pforten zugängig. Ein jeweils kleiner Innenhof wird durch die Gebäude und Mauern begrenzt. Der 2-geschossige Seitenflügel von Haus 17 bindet an die Bebauung des Hauses 19 an.

Aufgrund des langjährigen Leerstandes und der unterlassenen Unterhaltung befindet sich Haus Nr. 17 in einem allumfassenden sanierungs- und instandsetzungsbedürften und Haus Nr. 19 aufgrund der umfangreichen Bauschäden in einem ruinösen Zustand.

Das Wohn- und Geschäftshaus (Haus Nr. 17) verfügte ehemals über 4 Wohnungen und einer Gewerbeeinheit im Erdgeschoss. Baujahr um 1918, lt. Angabe des Veräußerers.

Das Gebäude weist Bauschäden und Baumängel auf. Unter anderem sind Putz-, Mauerwerks- sowie Feuchteschäden, partiell in Verbindung mit Schimmelbildung vorhanden. Im ausgebauten Dachgeschoss sind lokal Deckenschäden und -durchbrüche infolge Nässeeinwirkung zu verzeichnen. Der Ausbau ist verschlissen bzw. veraltet und nicht mehr nutzbar. Die Geschosstreppe weist Holzschädlingsbefall auf. Eine Untersuchung des Befalls durch einen Sachverständigen ist bislang nicht erfolgt. Nach Angaben des Veräußerers liegen diesem keine detaillierten Informationen zu diesem Befall vor.

Im Keller des Hauses Nr. 17 befindet sich ein Brunnen mit maroder Holzabdeckung und im Hofbereich des Hauses sind Schachtabdeckungen vorhanden. Dem Veräußerer und dem Auktionshaus liegen dazu keine weiteren Informationen vor.

Das ehemalige Mehrfamilienhaus (Haus Nr. 19) verfügte ehemals über 4 Wohnungen. Baujahr um 1902, lt. Angabe des Veräußerers.

Aufgrund des stark baufälligen Zustandes des Wohnhauses und der umfangreichen Bauschäden war eine Besichtigung durch das Auktionshaus nur im Erdgeschoss möglich. Unter anderem sind Nässeschäden, aufsteigende Feuchtigkeit sowie Deckendurchbrüche im Erd- und Obergeschoss vorhanden. Das Dach ist bereits teilweise eingebrochen. Die Geschosstreppe wurde aus Sicherheitsgründen nicht begangen. Pflanzlicher und tierischer Schädlingsbefall ist vorhanden. Eine Untersuchung des Befalls durch einen Sachverständigen ist bislang nicht erfolgt. Nach Angaben des Veräußerers liegen diesem keine detaillierten Informationen zu diesem Befall vor.

Es wird darauf hingewiesen, dass eine Begehung des Haus Nr. 19 aufgrund des baufälligen Zustandes nicht gefahrlos möglich ist.

Partiell sind im Objekt Müllablagerungen zu verzeichnen. An der Fassade des Seitensflügels ist Wildwuchs vorhanden. Das Grundstück ist stark zugewachsen.

Gemäß Kartenmaterial befindet sich ein kleines Schuppengebäude im südöstlichen Grundstücksbereich des Flurstücks 155. In der Örtlichkeit gehörte das Schuppengebäude nebst Zugang jedoch zu dem Haus Nr. 17. Bei der Eindeckung des Schuppengebäudes kam Wellasbest zum Einsatz.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 289-0005 - 1 stark sanierungsbedürftiges und 1 ruinöses Mehrfamilienhaus in Tangerhütte

  • Blick auf das Verkaufsobjekt und Umgebung -
    Blick auf das Verkaufsobjekt und Umgebung
  • Blick Richtung Verkaufsobjekt (Haus Nr. 17) und Umgebung -
    Blick Richtung Verkaufsobjekt (Haus Nr. 17) und Umgebung
  • Verkaufsobjekt (Haus Nr. 17) und Umgebung -
    Verkaufsobjekt (Haus Nr. 17) und Umgebung
  • Rückansicht Haus Nr. 17 -
    Rückansicht Haus Nr. 17
  • Zugang zu Haus Nr. 17 -
    Zugang zu Haus Nr. 17
  • Innenansicht (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht (Haus Nr. 17)
  • Innenansicht (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht (Haus Nr. 17)
  • Innenansicht KG (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht KG (Haus Nr. 17)
  • Innenansicht KG (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht KG (Haus Nr. 17)
  • Innenansicht KG - Zugang zur Hoffläche (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht KG - Zugang zur Hoffläche (Haus Nr. 17)
  • Innenansicht KG (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht KG (Haus Nr. 17)
  • Detailansicht KG -
    Detailansicht KG
  • Innenansicht (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht (Haus Nr. 17)
  • Innenansicht (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht (Haus Nr. 17)
  • Innenansicht (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht (Haus Nr. 17)
  • Innenansicht (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht (Haus Nr. 17)
  • Innenansicht (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht (Haus Nr. 17)
  • Innenansicht (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht (Haus Nr. 17)
  • Innenansicht (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht (Haus Nr. 17)
  • Innenansicht (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht (Haus Nr. 17)
  • Innenansicht (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht (Haus Nr. 17)
  • Innenansicht (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht (Haus Nr. 17)
  • Innenansicht (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht (Haus Nr. 17)
  • Innenansicht (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht (Haus Nr. 17)
  • Innenansicht (Haus Nr. 17) -
    Innenansicht (Haus Nr. 17)
  • Tor zur Hoffläche -
    Tor zur Hoffläche
  • Hoffläche (Haus Nr. 17) -
    Hoffläche (Haus Nr. 17)
  • Schuppengebäude -
    Schuppengebäude
  • Blick auf das Schuppengebäude, Hofflächen und Umgebung -
    Blick auf das Schuppengebäude, Hofflächen und Umgebung
  • Verkaufsobjekt (Haus Nr. 19) -
    Verkaufsobjekt (Haus Nr. 19)
  • Verkaufsobjekt (Haus Nr. 19) -
    Verkaufsobjekt (Haus Nr. 19)
  • Innenansicht (Haus Nr. 19) -
    Innenansicht (Haus Nr. 19)
  • Innenansicht (Haus Nr. 19) -
    Innenansicht (Haus Nr. 19)
  • Innenansicht (Haus Nr. 19) -
    Innenansicht (Haus Nr. 19)
  • Innenansicht (Haus Nr. 19) -
    Innenansicht (Haus Nr. 19)
  • Innenansicht (Haus Nr. 19) -
    Innenansicht (Haus Nr. 19)
  • Innenansicht (Haus Nr. 19) -
    Innenansicht (Haus Nr. 19)
  • Innenansicht (Haus Nr. 19) -
    Innenansicht (Haus Nr. 19)
  • Verkaufsobjekt (Haus Nr. 19) -
    Verkaufsobjekt (Haus Nr. 19)
  • Blick in die Karl-Marx-Straße, Verkaufsobjekt links -
    Blick in die Karl-Marx-Straße, Verkaufsobjekt links
  • Blick in die Fritz-Reuter-Straße, Verkaufsobjekt rechts -
    Blick in die Fritz-Reuter-Straße, Verkaufsobjekt rechts
  •  -
  • Lageskizze 1 -
    Lageskizze 1
  • Tags:
 
Besucher