Deutsche Internet Immobilien Auktionen

Deutsche Internet Immobilien Auktionen Tel.: 030 - 88 46 88 80
Fax: 030 - 88 46 88 88
E-Mail: kontakt@dga-ag.de

Ehemalige Straßenmeisterei etwa 17 km vom Magdeburger Zentrum entfernt

Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Startpreis 25.000 EUR

Datenänderung

14.09.2018
Belastungen im Grundbuch:
Abt. II, lfd. Nr. 1: Grunddienstbarkeit (Wege- und Überfahrtsrecht) für den jeweiligen Eigentümer der Grundstücke lfd. Nr. 1, 2 und 3 des Bestandsverzeichnisses (eingetragen in Schönebeck Blatt 13204).

Abt. II, laufende Nummer 2: - Flurstück 10141 Flur 5 - Grunddienstbarkeit (Recht zur Mitbenutzung der vorhandenen Regenwasserleitung) für den jeweiligen Eigentümer des Flurstücks 10142 Flur 5, eingetragen in Schönebeck Blatt 13914.

Abt. III: Keine Eintragungen.

Vertragsbestandteile:
Der Ersteher übernimmt die Eintragungen in Abt. II, laufende Nummern 1 und 2 des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Die Hinweise unter dieser Datenänderung ersetzen die Angaben unter dem Punkt ´Belastungen im Grundbuch´.

Objekt-Daten Zuschlag am 27. September 2018 ab 11:00 Uhr
Dokumente
Auktions-ID 289-0002
Standort Deutsche Internet Immobilien Auktionen
Immobilienart Gewerbe/Loft
Adresse Graseweg 14
39218 Schönebeck (Elbe)
Bundesland Sachsen-Anhalt
Land Deutschland
Grundstücksgröße 5.456 m², lt. Grundbuchangabe.
Baujahr Siehe Zusammenfassung.
Grundbuch
Amtsgericht Schönebeck von Schönebeck, Blatt 13622, Flur 5, Flurstücke 2051 und 10141
Belastungen im Grundbuch
Abt. II, lfd. Nr. 1: Grunddienstbarkeit (Wege- und Überfahrtsrecht) für den jeweiligen Eigentümer der Grundstücke lfd. Nr. 1, 2 und 3 des Bestandsverzeichnisses (eingetragen in Schönebeck Blatt 13204).

Abt. II: noch einzutragende Grunddienstbarkeit (Regenwasserleitung) über das Flurstück 10142 der Flur 5. Der Antrag nebst Bewilligung liegt dem Grundbuchamt seit Juli 2018 bereits vor.

Abt. III: Keine Eintragungen.

Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 1 sowie die noch einzutragende Grunddienstbarkeit in Abt. II des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.
Gewerbefläche Ca. 661 m²,
Gewerbefläche Bemerkung beträgt die Gewerbe-/ Nutzfläche für den Verkaufsgegenstand, lt. Angabe des Veräußerers, bestehend aus Mehrzweck- und Lagergebäude. Die Flächenangabe wurde nicht durch ein Aufmaß geprüft.
Gesamtfläche Ca. 661 m²,
Gesamtfläche Bemerkung siehe Gewerbefläche.
Nutzungsart Leerstehend
Aussage Schornsteinfeger
Bisher keine Auskunft erhalten.
Aussage Bauamt
Der Salzlandkreis teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 09.09.2016 mit, dass für die Flurstücke keine Baulasteintragungen im Baulastenverzeichnis vorhanden sind.

Die Stadt Schönebeck (Elbe) teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 22.08.2012 mit, dass sich die Flurstücke im Geltungsbereich eines Flächennutzungsplanes (wirksam seit 04.02.2008) mit der Darstellung als Gewerbegebiet und im Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 14 ´Industrie und Gewerbepark Barbyer Straße´ befinden. Für dieses Grundstück bestehen planungsrechtliche Festsetzungen, die folgende Punkte beinhalten: Art der baulichen Nutzung: Industriegebiet, Festsetzung immissionswirksamer flächenbez. Schallleistungspegel LW in db (A) / qm (Tag I Nacht): 60 I 40. Weiterhin sind großflächige Handelsbetriebe und Einkaufszentren nicht zulässig. Die Grundflächenzahl GFZ ist auf 0,8 festgesetzt. Zum Schutz der bestehenden Wohnbebauung sind im Gewerbe- und Industriegebiet nur solche Betriebe zulässig, die dem Störungsgrad der Betriebe der Abstandsklassen des Abstandserlasses des Landes Sachsen-Anhalt entsprechen. Weitere Festsetzungen können aus dem Bebauungsplan entnommen werden.
Das Grundstück wird als Hinterlandsfläche angesehen und besitzt keine öffentliche Erschließung. Somit wurden keine Beiträge nach der Straßenbaubeitragssatzung erhoben. Zur Zeit besteht die Erschließung nur über das Flurstück 10142. (Hinweis des Auktionshauses: Zur Erschließung des Verkaufsgegenstandes wurde eine Dienstbarkeit über das Flurstück 10142 beantragt und bewilligt. Mit der Eintragung der Dienstbarkeit zugunsten des Verkaufsgegenstandes im Grundbuch ist zeitnah zu rechnen.) Für das Grundstück sind keine Kanalbaubeiträge oder Anschlusskosten offen. Es wurden bis jetzt keine Herstellungsbeiträge erhoben.

Der Salzlandkreis teilte dem Veräußerer im Schreiben vom 16.08.2012 mit, dass für die Flurstücke keine Eintragungen im Altlastenkataster des Salzlandkreises vorhanden sind. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich bei dem in nördlicher Richtung angrenzenden Areal um eine Altlastenverdachtsfläche handelt. Diese Fläche des ehemaligen Traktorenwerkes Schönebeck wird im Altlastenprogramm des Salzlandkreises unter der Kennziffer 27018 geführt. Belange des Naturschutzes werden nicht berührt.
Makrolage
Schönebeck (Elbe) ist die größte Stadt des Salzlandkreises in Sachsen-Anhalt. Die Stadt Schönebeck (Elbe) liegt östlich der Magdeburger Börde an der Elbe, etwa 15 km südlich der Landeshauptstadt Magdeburg. Im Schönebecker Stadtteil Bad Salzelmen wurde 1802 das erste Soleheilbad Deutschlands eröffnet. Die 1995 erbaute Rehabilitationsklinik Bad Salzelmen ist Zentrum moderner Rehabilitationsmedizin im Bereich Solebehandlung.

Schönebeck befindet sich unmittelbar an der A 14 Dresden-Leipzig-Halle-Magdeburg. Die Ost-Westachse A 2 Berlin-Hannover-Ruhrgebiet ist über das Magdeburger Kreuz auf kurzem Weg schnell erreichbar. Der Schönebecker Elbhafen ist direkt mit dem Wasserstraßenkreuz Magdeburg (Mittellandkanal/Elbe-Havel-Kanal) verbunden.
Mikrolage
Das Verkaufsobjekt befindet sich im Gewerbegebiet ´Barbyer Straße´, am östlichen Stadtrand von Schönebeck. Unmittelbar benachbart befinden sich eine Asphaltmischanlage der DEUTAG Ost, Hallen- und Lagerflächen der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt sowie das Gelände des ehemaligen Traktorenwerkes Schönebeck.
Sanierungsgebiet
nein
Denkmalschutz
Nein
Keller
Mehrzweckgebäude: Teilunterkellerung sowie abgedeckte Reparaturgrube im Werkstattbereich.

Lagergebäude: Ohne.
Fassade
Sockel mit Buntsteinputz, darüber Wärmedämmputz mit Farbanstrich.

Mehrzweckgebäude: Giebel mit Verkleidung, Lagergebäude: Westgiebel mit Verkleidung.
Fenster
Mehrzweckgebäude: Überwiegend Holzfenster mit ISO-Verglasung und PVC-Rollläden im Büro- und Sozialbereich.

Lagergebäude: Betonrahmenfenster mit Drahtglas und Metallfenster.
Dach / Dachrinnen / Schornstein
Mehrzweckgebäude: Flach geneigte Satteldächer, Holzschalung, Eindeckung aus Bitumenschweißbahnen, über Büro- und Sozialbereich soweit einsehbar mit Deckendämmung. Zinkblechdachentwässerung. Mauerwerksschornstein (Höhe ca. 4,30 m) mit Steigleiter über Heizungsanbau.

Lagergebäude: Pultdach mit Eindeckung aus Ekotalblech und Zinkblechdachentwässerung. Ohne Schornstein.
Heizung
Mehrzweckanlage: Ehemals Gaszentralheizung mit Flüssiggas und zentrale Warmwasserbereitung. Teilweise zerfrorene Heizkörper, durchtrennte Heizleitungen und fehlender Flüssiggastank.

Lagergebäude: Ohne Heizungsanlage, Elektro-Heizung in der Reinigungsanlage.
Sanitär
Mehrzweckgebäude: Diverse WC-Räume, ein Bereich mit Duschanlage (6 Duschen, 5 Waschbecken), Teeküche´. Waschgelegenheit und Teeküche im Werkstattbereich.

Lagergebäude: Ohne Sanitärausstattung.
Treppen
Mehrzweckgebäude: Massiver Treppenlauf in Teilunterkellerung und massive Differenztreppen zu höher liegendem Bürobereich in Werkstatt.

Lagergebäude: Ohne Treppen.
Türen
Mehrzweckgebäude: Kunststoff- und Metalltüren in den Zugangsbereichen, innen Futtertüren. Werkstatt mit dreigeteiltem Metallfalttor, drei Holzbretttore im Garagenanbau.

Lagergebäude: 2 dreigeteilte Metallfalttore, 1 Metallgittertür am Ostgiebel.
Erschließung
Der Verkaufsgegenstand stellt sich als Hinterlandgrundstück dar und verfügt über keinen eigenen Anschluss an den öffentlichen Verkehrsraum. Die Eintragung einer Dienstbarkeit (Geh- und Fahrtrecht) über das Flurstück 10142 wurde bereits beim Grundbuchamt im Juli 2018 beantragt. (Hinweis des Auktionshauses: Unter dem Punkt Dokumente ist der Wortlaut nebst Lageplan der jeweiligen Dienstbarkeit dargestellt.)

Der Veräußerer teilt mit, dass die Abwasserableitung über das Flurstück 2052 in die öffentliche Kanalisation erfolgt. Diese Nutzung ist durch eine Eintragung im Grundbuch des dienenden Grundstückes dinglich gesichert.

Der Veräußerer teilt ferner mit, dass ein Strom- und Wasseranschluss über das Nachbarflurstück 10142 erfolgt. Die Wasserversorgung wurde jedoch 2017 wegen eines Lecks gekappt (zugeschiebert). Vertragliche Vereinbarungen bzw. dingliche Sicherungen bzgl. der Leitungen nebst Ver- und Entsorgungen liegen dem Veräußerer dazu nicht vor.
Sonstiges
Außen-/ Innenwände: Massive Wandstellungen. Lagergebäude giebelseitig verschlossene Tür- und Fensteröffnung, nur verputzt.

Decke: Mehrzweckgebäude: Zwischendecken über EG-Bereiche, massiv über Teilunterkellerung. Lagergebäude: Zwischendecke nur über abgeteilten Bereich mit Reinigungsanlage für Ölabscheider.

Fußböden: Mehrzweckgebäude: Betonfußböden, Fliesen, PVC- Beläge. Lagergebäude: Betonfußboden.

Bitte beachten Sie, dass eine Aktualisierung/ Veränderung der Objektbeschreibung (Detail-Informationen zum Kaufobjekt) bis zum Tag der Zuschlagserteilung möglich ist.

Die Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag finden Sie unter dem Icon „Drucken“.
Internetadresse Gemeinde www.schoenebeck-elbe.de
Behörde Stadtverwaltung Schönebeck (Elbe), 39218 Schönebeck, Markt 1, Tel.: 03928/ 710 0
Besichtigungsverm. Außendienst Die Funktionsfähigkeit der Anlagen konnte vom Auktionshaus nicht geklärt werden.
Besichtigung für Kunden
Bitte nehmen Sie für einen Besichtigungstermin Kontakt mit uns auf. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass jedes Begehen und Befahren des Objektes auf eigene Gefahr erfolgt und nur mit Zustimmung des Eigentümers erlaubt ist. Die Mitteilung von Angaben durch das Auktionshaus beinhaltet weder eine Zustimmung zum Betreten und Befahren des Objektes noch eine Aussage, dass das Betreten und Befahren des Objektes sicher möglich sind. Die Verkehrssicherungspflicht für das Objekt liegt beim Eigentümer. Das Auktionshaus haftet nicht für etwaige Schäden, die entstehen, wenn Sie das Objekt betreten oder befahren.
Energieausweis
Entfällt, Ausnahmetatbestand EnEV.
Vertragsbestandteile
Der Ersteher übernimmt die Eintragung in Abt. II, lfd. Nr. 1 sowie die noch einzutragende Grunddienstbarkeit in Abt. II des Grundbuches als nicht wertmindernd auf den Kaufpreis.

Die Grundstücksgrenzen sind nur durch eine Grenzfeststellung bestimmbar. Eine Kostenbeteiligung des Veräußerers ist ausgeschlossen.

((Der Verkauf erfolgt - so wie das Objekt steht und liegt - unter Vereinbarung des umfassenden Haftungsausschlusses gemäß Ziffer 5 und 6 der Versteigerungsbedingungen sowie ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers.))
Zusammenfassung
Zum Aufruf kommen ehemalige Betriebsgebäude der Straßenmeisterei Schönebeck, bestehend aus einem ehemaligen Mehrzweckgebäude (mit Büro- und Sozialtrakt, Werkstatt, Heizungs- und Garagenanbau), einem Lagergebäude und einem Regenrückwasserhaltebecken.

Das Grundstück besteht aus den 2 zusammenhängenden Flurstücken 2051 mit 112 m² und 10141 mit 5.344 m², jeweils lt. Grundbuchangaben.

Laut Angabe des Veräußerers beträgt die Gewerbe- und Nutzfläche insgesamt ca. 661 m². Die Nutzfläche setzt sich wie folgt zusammen: Mehrzweckgebäude mit 558 m² (Büro- und Sozialtrakt ca. 242 m², Werkstatt ca. 178 m², Garagenanbau ca. 57 m², Heizungsanbau ca. 81 m²) und Lagergebäude mit 103 m². Die Flächenangaben wurden nicht durch ein Aufmaß geprüft. Das 1-geschossige Lagergebäude ist mit einer Reinigungsanlage für Ölabschneider ausgestattet und wurde zuletzt als Gaslager genutzt. Baujahr geschätzt 1980, lt. Angabe des Veräußerers.

Laut Angabe des Veräußerers wurden die Betriebsgebäude ca. 1979 und die Werkstatt ca. 1930 gebaut. Teilsanierungen und -modernisierungen fanden in den 90er Jahren statt. Das Verkaufsobjekt ist seit 2011 leerstehend.

Unter anderem wurden folgende Sanierungen/Modernisierungen in der Vergangenheit vorgenommen: Mehrzweckgebäude: Wärmedämmputz Außenwände und Dach, Fenster, Türen, Heizung, Leitungssysteme, Innenausbau. Lagergebäude: Dacheindeckung.

Das Objekt weist einen alters- und nutzungsbedingten Verschleiß auf. Unter anderem sind lokale Feuchteschäden in der Teilunterkellerung des Werkstattgebäudes zu verzeichnen. Im östlichen Teil des Büro- und Sozialtraktes sind starke, partielle Feuchteschäden in Wand- und Fußbodenbereichen vorhanden, verbunden mit Putzschäden und Schimmelbildung. Eine Untersuchung des Befalls durch einen Sachverständigen ist bislang nicht erfolgt. Nach Angaben des Veräußerers liegen diesem keine detaillierten Informationen zu diesem Befall vor.

Der Dachbelag weist lokal Blasenbildung auf. Teilweise Fensterschäden. Im Mehrzweckgebäude ist die Heizungsanlage nicht mehr funktionstüchtig. Teilweise zerfrorene Heizkörper, durchtrennte Heizleitungen und fehlender Flüssiggastank.

Am und innerhalb der Gebäude sind Sanierungs-, Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen erforderlich.

Es befinden sich noch alte Betriebsanlagen/ -ausstattungen aus der ehemaligen Nutzung im Verkaufsobjekt. Die Werkstatt verfügt unter anderem über einen Säulendrehkran 500 kp, eine Hebebühne, eine Absaugeinrichtung für Schweißarbeiten und eine Reparaturgrube mit Abdeckrost. Im Bürobereich befindet sich ein Serverschrank. Der vereinbarte Kaufpreis (Meistgebot) bezieht sich ausschließlich auf das Grundstück/Gebäude und wesentliche Bestandteile. Im Objekt etwa vorhandene bewegliche Gegenstände/Einbauten werden nicht mitverkauft, es besteht kein Anspruch auf Übereignung. Der Verkauf erfolgt insofern ohne Räumungsverpflichtung des Veräußerers, der mit Übergabe des Objekts sein Eigentum an diesen etwa noch vorhandenen Gegenständen aufgibt. Es liegt im Ermessen des Erstehers, bewegliche Gegenstände/Einbauten auf eigene Kosten zu entsorgen oder weiter zu benutzen.

Der Heizungsanbau aus Mauerwerk verfügt über Abstellräume und war zur Besichtigung durch einen Mitarbeiter des Auktionshauses nur teilweise zugängig.

Auf dem Verkaufsgrundstück befindet sich ein Regenwasserrückhaltebecken für die Aufnahme von kurzzeitig anstauendem Oberflächenwasser, welches auch vom Nachbarflurstück 10142 eingeleitet wird. Diese Nutzung wird im Zuge der Kaufvertragsabwicklung durch eine Eintragung im Grundbuch dinglich gesichert. Der Antrag nebst Bewilligung liegt dem Grundbuchamt seit Juli 2018 bereits vor.

Es befinden sich befestigte Straßenführungen um die Gebäude und befestigte Flächen auf dem in Teilbereichen eingefriedeten Grundstück.

Diese Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.
Kontakt kontakt@dga-ag.de
* zzgl. Auktionscourtage auf den Zuschlagspreis

Ende der Anlage 1 zum notariellen Grundstückskaufvertrag

Bilder 289-0002 - Ehemalige Straßenmeisterei etwa 17 km vom Magdeburger Zentrum entfernt

  • Blick auf das Verkaufsobjekt -
    Blick auf das Verkaufsobjekt
  • Blick auf das Verkaufsobjekt -
    Blick auf das Verkaufsobjekt
  • Büro- und Sozialtrakt -
    Büro- und Sozialtrakt
  • Zugang Büro- und Sozialtrakt -
    Zugang Büro- und Sozialtrakt
  • Innenansicht Büro- und Sozialtrakt -
    Innenansicht Büro- und Sozialtrakt
  • Innenansicht Büro- und Sozialtrakt -
    Innenansicht Büro- und Sozialtrakt
  • Innenansicht Büro- und Sozialtrakt -
    Innenansicht Büro- und Sozialtrakt
  • Innenansicht Büro- und Sozialtrakt -
    Innenansicht Büro- und Sozialtrakt
  • Innenansicht Büro- und Sozialtrakt -
    Innenansicht Büro- und Sozialtrakt
  • Zugang Büro- und Sozialtrakt -
    Zugang Büro- und Sozialtrakt
  • Innenansicht Büro- und Sozialtrakt -
    Innenansicht Büro- und Sozialtrakt
  • Innenansicht Büro- und Sozialtrakt -
    Innenansicht Büro- und Sozialtrakt
  • Werkstatt -
    Werkstatt
  • Werkstatt -
    Werkstatt
  • Innenansicht Werkstatt -
    Innenansicht Werkstatt
  • Innenansicht Werkstatt -
    Innenansicht Werkstatt
  • Innenansicht Werkstatt -
    Innenansicht Werkstatt
  • Innenansicht Werkstatt -
    Innenansicht Werkstatt
  • Garagenanbau -
    Garagenanbau
  • Innenansicht Garagenanbau -
    Innenansicht Garagenanbau
  • Heizungsanbau -
    Heizungsanbau
  • Innenansicht Heizungsanbau -
    Innenansicht Heizungsanbau
  • Lagergebäude -
    Lagergebäude
  • Lagergebäude -
    Lagergebäude
  • Innenansicht Lagergebäude -
    Innenansicht Lagergebäude
  • Befestigte Flächen -
    Befestigte Flächen
  • Befestigte Flächen -
    Befestigte Flächen
  • Regenwasserrückhaltebecken -
    Regenwasserrückhaltebecken
  • Regenwasserrückhaltebecken -
    Regenwasserrückhaltebecken
  • Lage Verkaufsobjekt -
    Lage Verkaufsobjekt
  • Zufahrt zum Verkaufsobjekt -
    Zufahrt zum Verkaufsobjekt
  • Blick in den Graseweg -
    Blick in den Graseweg
  • Lageskizze -
    Lageskizze
  • Lageskizze 1 -
    Lageskizze 1
  • Tags:
 
Besucher